Lifestyle Gesponserter Artikel

Tipps, wie man mehr Follower bekommt


 

Seit die Rolle von Facebook im Bereich des Social-Media-Marketings stetig schwindet, ist für Unternehmen vor allem das soziale Netzwerk Instagram von enormer Bedeutung.  Allerdings ist es gar nicht so einfach – besonders, als noch unbekanntes Unternehmen – Massen an Likes und Followern auf Instagram zu genieren. In erster Linie bedeutet ein wirklich erfolgreicher Instagram-Account sehr viel Mühe und Arbeit. Echte Instagram follower bei den Experten von followerk zu kaufen kann jedoch eine tolle Starthilfe darstellen.

Welche Tipps darüber hinaus beachtet werden sollten, um die Gemeinschaft an Followern und damit die eigene Reichweite stetig wachsen zu lassen, erklärt der folgende Beitrag.

 

Möglichst viele Interaktionen sammeln

Der Algorithmus von Instagram legt vor allem auf das „Engagement“ einen großen Wert. Zu Beginn werden Posts so zum Beispiel lediglich an zehn Prozent der Follower-Feeds ausgespielt. Je mehr Kommentare und Likes jedoch von einem Beitrag innerhalb der ersten Stunde erzielt werden können, desto häufiger wird dieser danach angezeigt.

Darüber hinaus ist es wichtig, auf Nachrichten und Kommentare möglichst zeitnah zu antworten. Dies wird durch den Algorithmus ebenfalls als positiv gewertet. Im Übrigen steigt dann auch die Wahrscheinlichkeit, auf der Explore-Seite angezeigt zu werden – so können besonders effektiv neue Follower gesammelt werden.

Es ist außerdem lohnenswert, mit anderen Nutzern auf Instagram in Interaktion zu treten, um die eigene Follower-Anzahl zu erhöhen. So sollten auch andere Profile besucht und dort einige Kommentare hinterlassen werden. Dabei ist es wichtig, dass die Kommentare mehr als vier Wörter beinhalten, da diese ansonsten durch den Algorithmus als „Bot“ bewertet werden.

 

Den richtigen Profilen folgen

Unglücklicherweise wird von vielen Unternehmen noch immer die sogenannte „Follow-Unfollow“-Strategie praktiziert. Sie folgen so wahllos 100 Accounts und hoffen darauf, dass diese zurück folgen. Sobald sie dies tun, wird ihnen wieder entfolgt.

Mittlerweile entspricht dieses Vorgehen kaum noch einer gewinnbringenden Methode. Um einen professionellen und nachhaltigen Aufbau von Followern zu betreiben, ist es wesentlich sinnvoller, nur Accounts zu folgen, welche zu der jeweiligen Zielgruppe passen und die in der gleichen Branche tätig sind.

 

Keine Apps von Drittanbietern verwenden

Die öffentliche API von Instagram wurde im Jahr 2018 geschlossen. Apps benötigen seit diesem Zeitpunkt somit eine explizite Erlaubnis, um auf Instagram zuzugreifen. Das soziale Netzwerk verfolgt mit diesem Schritt das Ziel, Fake Engagements, welche durch Apps von Drittanbietern erzeugt werden, zu unterbinden.

Jedoch gibt es im Appstore auch heute noch einige Apps, die beispielsweise für das Tracken von Followern genutzt werden können. Zwar mag dies im ersten Moment verlockend klingen, jedoch ist es empfehlenswert, von der Nutzung derartiger Apps Abstand zu nehmen.

Diese Apps erhalten schließlich einen vollständigen Zugriff auf den jeweiligen Account, wodurch die Gefahr eines Hackerangriffes maßgeblich erhöht wird. Außerdem ist es wahrscheinlich, dass eine Abstrafung durch Instagram erfolgt, indem die Reichweite des eigenen Accounts reduziert oder dieser sogar für eine gewisse Zeit gesperrt wird.

 

Auf hochwertigen Content setzen

Der wichtigste Tipp, um neue Follower zu gewinnen, stellt das Posten von hochwertigen Inhalten dar. Um kontinuierlich die eigene Follower-Anzahl zu steigern, müssen regelmäßig neue und vor allem relevante Inhalte geteilt werden. Als Faustregel ist dabei pro Tag ein Post empfehlenswert. Werden zu viele Beiträge gepostet, gehen oft einige Follower verloren.

Hinsichtlich der Fotos kommt es vor allem auf einen einheitlichen Stil und eine hohe Qualität an. Besonders Unternehmen sollten niemals zu dunkle, verpixelte oder unästhetische Fotos veröffentlichen.

Increase your social media followers with successful marketing strategies, people bringing likes and reactions to a social media profile on a smartphone. SMM digital business background for website

 

Images: © Mykyta, stock.adobe.com , © REDPIXEL, stock.adobe.com

 

 

Artikel von www.top-magazin.de/