Lebensart Gesponserter Artikel

Hochwertige Möbel von Wohn-Kulturen

Hochwertig, individuell, stilsicher Möbel und Lifestyle in der Bonner City Großzügige 500 m2 Ausstellungsfläche auf vier Ebenen – und das nur wenige Schritte vom Bertha-von-Suttner-Platz entfernt: Im Möbelhaus Wohn-Kulturen auf der Berliner Freiheit, kurz vor der Kennedybrücke, präsentiert Ramon Ximenez hochwertige Möbel zu fairen Preisen.


Hochwertige Möbel aus Bonn

Ob von internationalen Herstellern, jungen Marken, deutschen Partner-Manufakturen oder aus der eigenen Schreinermeisterei – bei Wohn-Kulturen finden Design-Fans eine Auswahl formschöner und individueller, hochwertiger Möbel: Tische und Stühle, Sofas und Betten, Gartengarnituren und Wohnaccessoires. Einige seiner Produkte lässt Inhaber Ramon Ximenez nach seinen Vorstellungen und zum Teil auch nach eigenen Entwürfen fertigen. Darunter eine Reihe formschöner Vollholztische aus verschiedenen heimischen Hölzern, in variierenden Größen und mit unterschiedlichen Beinlösungen – alles „Made in Germany“. Sonderanfertigungen für hochwertige Möbel? Kein Problem! Als „maßgeschneiderte Generationen-Möbel“ könnte man das Angebot bezeichnen. Auf diese Weise lassen sich für jeden eigens angefertigte Wohnträume erfüllen, die Lebensgeschichte(n) mitmachen. Gerade in einer Zeit, in der wir wieder lernen, dass Wegwerfen nicht das Maß aller Dinge ist, kommt diese Philosophie zeitloser und langlebiger, aber dennoch modischer Einrichtungsgegenstände gerade richtig.


»Design ist Kunst, die sich nützlich macht.« (Mendell & Oberer)


Gekonnt kombiniert

Das Sortiment besticht durch eine durchdachte Vielfalt an hochwertigen Möbeln: Genial einfache Regalstecksysteme treffen auf schicke Kommoden und massive Steintröge. Polstermöbel von Signet stehen neben Ledersofas von Thomas Machalke, Designklassiker namhafter Hersteller neben Neuheiten junger Marken. Die Auswahl überzeugt durch eine gekonnte Zusammenstellung traditioneller Handwerkskunst, modernem Understatement und raffiniertem Design. Wer für guten Stil und eigenwillige Kombinationen zu haben ist, findet Anregungen zuhauf, um sein Zuhause individuell zu gestalten. In Bonn-Endenich betreibt Wohn-Kulturen zudem eine eigene kleine Werkstatt. Hier werden Reparaturen erledigt, aber auch Kleinmöbel angefertigt, die als Einzelstücke das Sortiment bereichern.

Zwanglos arrangiert

In seinen Ausstellungsräumen setzt Ramon Ximenez auf Großzügigkeit. „Ich mag keine Kojen, in denen alles leblos zusammengestellt scheint. Möbel und Accessoires für Räume brauchen Raum!“ So ist das gesamte Möbelhaus eine helle, luftige Angelegenheit, die zudem mit der Begegnung von unterschiedlichsten Materialien, Formen und Werkstoffen spielt. Keramik trifft auf Zement, Zement trifft auf Holz, Holz trifft auf Metall oder wie auch immer sich die Konstellationen ergeben. Unauffällig, aber gekonnt positioniert, bringen ausgewählte Accessoires Leben in die Wohnwelten. Dabei ist nichts beliebig, aber dennoch zwanglos. Eine klare Formensprache auf der einen Seite, üppige Rundungen auf der anderen. Das macht sowohl Fans einer cleanen, leicht unterkühlten Einrichtung Spaß, als auch jenen, die es eher behaglich-kuschelig mögen. „Erlaubt ist, was gefällt“, sagt Ramon Ximenez. Nur in einem Punkt gibt es für ihn keine Kompromisse: in Sachen Qualität. Die muss bei Wohn-Kulturen allerdings nicht unbedingt viel kosten.


Artikel von www.top-magazin.de/bonn