Kultur & Architektur

Melodien, die Essen bewegen – für Kinder in Not

Zwei engagierte Frauen organisieren eine große Benefiz-Gala am 22. Januar 2018 in der Lichtburg


Heike Werner von Niessen und Irina Kazakov stellen ihr Know-how und Engagement derzeit völlig in den Dienst der Benefiz-Gala für Kinder in Not.

 

Zwei Frauen, die mitten im Leben stehen, und die anderen helfen wollen, auch ein Stückchen von der Sonnenseite des Lebens abzubekommen. Eine Benefiz-Gala für Kinder in Not und gleichzeitig ein Ohrenschmaus für die Besucher – dafür investieren Heike Werner von Niessen und Irina Kazakov derzeit all ihr Know-how und Engagement. Die beiden Damen stehen für die „Stiftung Universitätsmedizin Essen“ und die Initiative „Lieblingsfarbe bunt“, zwei Organisationen, die vor allem das Wohl der Kinder im Blick haben.

„Nessun dorma“ – Puccinis zauberhaftes weltbekanntes Musikstück „Niemand schläft“, ist das Motto ihrer Benefiz-Gala am 22. Januar 2018. Darin klingt auch gleichzeiztig die Idee des gesamten Abendprogrammes wieder: Klassische Musik für Liebhaber, aber eben nicht nur für Kenner, sollen das Publikum zugunsten der Kinder verzaubern. Den perfekten Rahmen bietet die altehrwürdige Essener Lichtburg. Die richtigen Töne schlagen die Künstler an: Eva Lind (Sopran), Johannes Groß (Tenor) und Sabine Grofmeier mit ihrer Klarinette. Sie präsentieren dem gleichermaßen wohltätigen wie wohlgesonnenen Auditorium „Melodien die Essen bewegen“. Das Folkwang Kammerorchester trägt dazu ebenso bei, wie die Kinder aus der Musiktherapie der Essener Uni-Kinderklinik, die sich auf einen Teil des Erlöses freuen dürfen. Denn die Erlöse aus dem Ticketverkauf kommen in vollem Umfang der Stiftung Universitätsmedizin zugute.

Zudem freut sich der Kinderschutzbund Essen über Unterstützung anlässlich der Gala. Denn besonders am Herzen liegen den beiden Organisatorinnen Heike Werner von Niessen und Irina Kazakov die Kinder. Den Anstoß zu der Charity-Aktion, erzählen sie, gab Prof. Dr. Stefan Heinemann von der FOM, der auf der Höhe der Flüchtlingswelle die Initiative „Lieblingsfarbe bunt“ ins Leben gerufen hat. „Gemeinsam einstehen für Toleranz, Respekt und Hilfe“ ist das erklärte Motto, und dem gilt auch die Benefizgala. Als die Stiftung Universitätsmedizin um Unterstützung gebeten wurde, war für Heike Werner von Niessen sofort klar: „Da sind wir selbstverständlich gerne dabei.“ Sie begegnete Irina Kazakov und beide Damen hatten schnell den Draht zueinander und die richtige gemeinsame Gangart für das große Ziel gefunden. Ein Ziel und eine Gangart, die auch wirklich niemanden schlafen lässt. Denn was sich so einfach anhört, erfordert den vollen Einsatz. Programmgestaltung und Kartenverkauf sowie die Organisation einer großen Tombola, die ebenfalls zum Erfolg des Abends beiträgt. Viele spannende Gewinne haben die unermüdlichen Damen schon eingeworben. Verraten wird noch nichts – nur soviel: Es gibt ganz spannende Preise, die man sich sonst für kein Geld der Welt kaufen kann. Und auch Förderer müssen gewonnen werden, die helfen, den guten Zweck zu realisieren. Sechs Hauptsponsoren tragen neben vielen anderen zum Gelingen bei: Das Autohaus Boden, Mazda Deutschland, optadata, GFOS, die Anwälte Rotthege/Wassermann und die Vermögensverwaltung PVV. Förderer aber braucht die Hilfe für Kinder in Not noch viele. Und das geht in diesem Fall ganz einfach: Durch den Kauf einer Karte für die Benefiz-Gala. Und die gibt es unter:

www.lieblingsfarbe-bunt.de

Artikel von www.top-magazin.de/ruhr