Wirtschaft

Alles Elektro oder was? Neue Autos 2021

Mit über 160 Neuheiten schütten die Automobilhersteller auch dieses Jahr wieder ein gewaltiges Füllhorn schicker und dabei vielfach alternativ angetriebener Fahrzeuge über die autoaffinen Verbraucherinnen und Verbraucher aus. Allein bei den reinen Elektromodellen sowie den Hybrid-Antrieben kommt man auf über 50 Neufahrzeuge, aber auch in Sachen SUV ebbt der Boom nicht ab. Für 2021 erwartet der Verband der Automobilindustrie (VDA) ein Wachstum des deutschen Marktes gegenüber dem Vorjahr von rund acht Prozent auf 3,15 Millionen Pkw. Allerdings wies Verbandspräsidentin Hildegard Müller bereits Ende Januar darauf hin, dass das Vorjahresniveau mit 2,9 Millionen Pkw sehr niedrig gewesen sei. Der Pkw-Inlandsmarkt werde 2021 weiterhin noch deutlich unter den rund 3,5 Millionen Neuzulassungen der Jahre 2017 bis 2019 liegen. Hoffen wir das Beste – die Auswahl ist schließlich immens, wie die folgenden Seiten mit einigen besonders schönen Beispielen zeigen. Im Anschluss daran lesen Sie ein Interview mit Dekra-Chef Stefan Kölbl, außerdem werfen wir einen detaillierten Blick auf künftige Antriebstechnologien.


Audi RS e-tron GT 4

 

Audi e-tron GT quattro

Wie dynamisch und faszinierend die elektrische Mobilität sein kann, stellt auch Audi unter anderem mit dem e-tron GT unter Beweis. Das viertürige Coupé, das zeitgleich auch als RS-Modell in den Markt gekommen ist, interpretiert den klassischen Gran-Turismo-Gedanken neu: Sein Design ist hochemotional, seine Technik revolutionär. Zwei starke E-Maschinen sorgen für einen souveränen elektrischen Allradantrieb und für fulminante Fahrleistungen. Die Hochvolt-Batterie mit 84 kWh Energieinhalt netto erlaubt Reichweiten von bis zu 487 Kilometern (für den Audi e-tron GT quattro), dank ihrer 800-Volt-Technik lässt sie sich außerdem sehr schnell wieder aufladen. Ob Fahrwerk, Licht, Bedienung, Vernetzung oder e-tron Sportsound: Der Audi e-tron GT quattro und der RS e-tron GT demonstrieren geballte Technikkompetenz.

 

PREIS: ab 99.800 Euro
beziehungsweise
138.200 Euro (RS)

 


 

Audi Q4 Sportback e-tron concept

Mit dem Q4 Sportback e-tron concept zeigt Audi das zweite Modell der 2021 in Serie gehenden Baureihe als SUV-Coupé. Die Silhouette fällt nach hinten dezent und dynamisch ab, am Heck fällt das breite Lichtband auf, das die beiden Leuchteinheiten verbindet. Hinter dem Lenkrad befindet sich das Display des Audi virtual cockpit mit den wichtigsten Anzeigeelementen für Geschwindigkeit, Ladezustand und Navigation. Neu ist das großformatige Head-up-Display mit Augmented-Reality-Funktion. Es kann wichtige graphische Informationen – etwa Richtungspfeile zum Abbiegen – direkt in den Straßenverlauf einblenden. Die Batterie im Fahrzeugboden speichert 82 Kilowattstunden – damit wird nach WLTP-Standard eine Reichweite von mehr als 450 Kilometern möglich. Geladen wird der Akku mit maximal 125 Kilowatt. So dauert es kaum mehr als 30 Minuten, um wieder 80 Prozent der Gesamtkapazität zu erreichen.

Preise standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

 


 

Porsche Taycan Cross Turism

Porsche erweitert mit dieser vielseitigen Version das Produktportfolio seiner ersten vollelektrischen Sportwagen-Modellreihe und setzt seinen Weg in die nachhaltige Mobilität damit konsequent fort. Der Taycan Cross Turismo profitiert ebenso wie die Sportlimousine Taycan vom innovativen Elektroantrieb mit 800-Volt-Architektur. Das neue High-Tech-Fahrwerk mit Allrad-Antrieb und adaptiver Luft- federung sorgt zudem auch abseits befestigter Straßen für eine beeindruckende Dynamik. Bis zu 47 Millimeter mehr Kopffreiheit für die Passagiere im Fond und über 1.200 Liter Ladevolumen hinter der großen Heckklappe machen den Cross Turismo zum Allrounder. Zur Verfügung stehen vier Varianten zwischen 380 und 625 PS. Die Performance-Batterie Plus mit einer Gesamtkapazität von 93,4 kWh ist stets serienmäßig an Bord. Deren Reichweite beträgt nach WLTP bis zu 484 Kilometer.

 

PREIS: ab 93.635 Euro

 


 

Mercedes-Benz C-Klasse Limousine und T-Modell

Mit der neuen C-Klasse bricht Mercedes-Benz in eine effizientere und noch digitalere Welt auf und schafft damit eine rundum zukunftssichere Komfortzone – ein Refugium, das scheinbare Gegensätze wie Sportlichkeit und Komfort mit Effzienz, Emotion und Intelligenz verbindet und damit modernen Luxus definiert. Als erste Baureihe des Herstellers ist die neue Modellgene ration durchgängig elektrifiziert. Als weiteres Highlight erhält nach der neuen S-Klasse auch die neue C-Klasse die zweite Generation MBUX (Merce-des-Benz User Experience). Der Innenraum wird so noch digitaler und intelligenter. Zu den technischen Finessen zählen darüber hinaus Sonderausstattungen wie Digital Light und Hinterachslenkung. Limousine und T-Modell feiern gemeinsam Premiere und kommen im Sommer 2021 zu den Vertriebspartnern.

Preise standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

 


 

Porsche 911 GT3

Porsche lässt die siebte Auflage des Hochleistungs-Sportwagens von der Leine. Sie transferiert pure Renntechnologie noch konsequenter in ein Serienmodell als je zuvor: Die ausgefeilte Aerodynamik mit Schwanenhals-Heckflügel und markantem Diffusor stammt vom erfolgreichen GT-Rennwagen 911 RSR, der 510 PS starke Vierliter-Sechszylinder-Boxermotor basiert auf dem in Langstreckenrennen erprobten Antrieb des 911 GT3 R. Der neue 911 GT3 beschleunigt von null auf 100 km/h in 3,4 Sekunden. Die Nähe zum Rennsport drückt sich in praktisch allen Details des straßenzugelassenen Supersportwagens aus. Neu ist der Track-Screen: Per Knopfdruck reduziert er die Digitalanzeigen auf Informationen wie Reifendruckanzeige, Öldruck, Öltemperatur, Füllstand des Kraftstofftanks und Wassertemperatur.

 

PREIS: ab 167.518 Euro

 


 

BMW 4er Cabrio

Gesteigerte Sportlichkeit: Mit seinem eigenständigen Design, seinem vollständig neu konzipierten Verdeck, einem vielfältigen Antriebsportfolio, hochwertiger Fahrwerkstechnik, einer modellspezifisch versteiften Karosseriestruktur und innovativen Ausstattungsmerkmalen setzt das neue BMW 4er Cabrio exklusive Akzente für die markentypische Fahrfreude. Ebenso wie das neue BMW 4er Coupé zeichnet sich auch der offene Viersitzer durch ein besonders sportliches und gegenüber dem Vorgänger modell deutlich geschärftes Profil aus. Er hebt sich außerdem mit seinem individuellen Fahrzeugkonzept und seiner gesteigerten Fahrdynamik klarer denn je von der neuen BMW 3er Limousine ab, die als technologische Basis für die Modelle der neuen BMW 4er Reihe dient.

 

PREIS: ab 53.300 Euro

 


 

Mini Cooper SE

Mit frischen Designakzenten und neuen Ausstattungs-Merkmalen bringt der Mini Cooper SE noch mehr markentypischen Fahrspaß in die Welt der Elektromobilität. Das Editionsmodell kombiniert die für die jüngste Auflage des ersten rein elektrisch angetriebenen Modells der britischen Premium-Marke entwickelten optischen Highlights wie die neugestaltete Frontpartie und das Multitone Roof mit exklusiven Designmerkmalen im Exterieur und Interieur sowie mit hochwertigen Ausstattungsdetails. Die tief im Fahrzeugboden angeordnete Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie ermöglicht eine im Testzyklus WLTP ermittelte Reichweite von 203 bis 234 Kilometern.

 

PREIS: ab 32.500 Euro

 


 

BMW iX3

Das erste rein elektrisch angetriebene BMW X Modell erobert die Straßen. Der BMW iX3 kombiniert lokal emissionsfreie Fahrfreude mit BMW-typischer Sportlichkeit sowie mit dem Komfort, der vielseitigen Funktionalität und der Geräumigkeit eines Sports Activity Vehicle. Mit ihm setzt die BMW Group die in ihrer Unternehmensstrategie „Number One > Next“ festgelegte Modelloffensive im Segment der Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb konsequent fort. Dank der hohen Effizienz des Antriebs kommt der neue BMW iX3 auf eine Reichweite von bis zu 460 Kilometern im Testzyklus WLTP und bis zu 520 Kilometern im Testzyklus NEFZ.

 

PREIS: ab 66.300 Euro

 


 

Peugeot 508 PSE*

Der dynamische Auftritt des Peugeot 508 wird beim neuen Modell Peugeot 508 PSE* durch viele Nuancen weiter geschärft: Für eine noch sportlichere Optik sorgen zum Beispiel der neue Kühlergrill in Schwarz mit schwebenden Lamellen. Die Lufteinlässe tragen die Farbe Kryptonit, die sich auch im Peugeot i-Cockpit wiederfindet. Durch die Kombination eines Verbrennungs motors mit zwei Elektromotoren wird eine Leistung von 360 PS erreicht, für optimale Traktion bei allen Wetterbedingungen sorgt der Allradantrieb bis 190 km/h. Zusätzlich zum Allradantrieb ist der Peugeot 508 PSE* mit nahezu allen Fah rer assis tenz sys te men des Peugeot 508 ausgestattet.

 

PREIS: ab 66.640 Euro (Coupé-Limousine)
beziehungsweise ab 67.940 Euro (Kombi-Variante)

 


 

Citroën ë-C4 und C4

In der Klasse der Kompakt-Crossover ist Citroën mit dem ë-C4 und dem C4 ein starkes Comeback gelungen. Der ë-C4 ist dabei zu 100 Prozent elektrisch und der C4 wird mit effizienten Verbrennungsmoren angeboten. Die Silhouette zeichnet sich durch eine erhöhte, ausdrucksstarke Karosserieform und eine aerodynamische Linienführung aus. Für Innenraumkomfort sorgen das großzügige Platzangebot und clevere Ablagemöglichkeiten. Große Glasflächen sowie das elektrische Schiebedach (optional) lassen viel Licht ins Innere. Insgesamt bis zu 20 nützliche Fahrerassistenzsysteme unterstützen den Fahrer und sorgen zugleich für Sicherheit. Die Batterie des ë-C4 hat eine Kapazität von 50 kWh für eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern nach WLTP.

 

PREIS: ab 23.940 Euro (C4) beziehungsweise 34.640 Euro (ë-C4)

 


 

Mazda CX-5

Für das Modelljahr 2021 hat Mazda seinen CX-5 besonders im Hinblick auf Komfort und Konnektivität weiter verbessert. Optimiert wurde auch das Ansprechverhalten der Motoren sowie der Sechsstufen-Automatik Sky-activ-Drive, was zu einem noch direkteren Fahrerlebnis beiträgt. Das vier Linien umfassende Ausstattungsprogramm wird durch das edle Sondermodell Homura erweitert. Es basiert auf der Top-Version Sports-Line und zeichnet sich durch exklusive Design-Details sowie ein besonders stilvolles Interieur aus, in dem eine „Grand Luxe“-Polsterung mit roten Nähten Akzente setzt.

 

PREIS: ab 32.390 Euro

 


 

Jeep Gladiator

Mit dem neuen Jeep Gladiator ist die Marke nach 28 Jahren ins Pickup-Segment zurückgekehrt. Der Gladiator basiert auf dem kultigen Jeep Wrangler und kombiniert dabei eine Fülle von fortschrittlichen Technologien, unverwechselbares Jeep-Design und Open-Air-Freiheit mit einer 153 Zentimeter langen Ladefläche zu Vielseitigkeit und Funktionalität. Darüber hinaus ist das Gefährt mit einem großen Angebot an Zubehör nicht nur ein fähiger Lastenträger, sondern gleichzeitig ein umfangreich individualisierbares Lifestyle-Fahrzeug für Alltag und Freizeit. In Deutschland ist der Jeep Gladiator in den Ausstattungsvarianten Sport und Overland, 80th Anniversary sowie als limitierte Launch Edition erhältlich. Antrieb ist immer der bewährte 3.0 V6 MultiJet Turbodieselmotor mit einer Leistung von 264 PS.

 

PREIS: ab 60.500 Euro

 


 

VW ID.4

Elektro trifft Emotion: Der ID.4 ist ein SUV neuen Zuschnitts, das sich sportlich und dabei müheloskomfortabel fahren lässt. Die zunächst in zwei Größen lieferbare Batterie ermöglicht Reichweiten von bis zu 346 beziehungsweise 522 Kilometern (WLTP). Das Exterieur hat athletische Proportionen und wirkt hochmodern. Unter seiner charaktervoll gezeichneten Karosserie bietet er einen großzügigen Innenraum. Das Anzeige- und Bedienkonzept des E-SUV braucht keine physischen Tasten mehr, es konzentriert sich auf zwei Displays. Das kleinere von ihnen liegt vor dem Fahrer, der zentrale große Infotainment-Bildschirm hat bis zu 12 Zoll Diagonale und wird per Touch bedient. Alternativ kann der Fahrer die natürliche Sprachbedienung „Hallo ID.“ nutzen.

 

PREIS: ab 36.950 Euro

 


 

Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti

Mit noch effizienteren Motoren und innovativen Ausstattungsinhalten geht der Alfa Romeo Stelvio ins Modelljahr 2021. Neu ist der Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti, der auf perfekte Weise sportlichen Stil und exklusive Details miteinander kombiniert. Im Interieur sind zahlreiche Details des Top-modells Quadrifoglio zu finden. Zu ihnen zählen beispielsweise die Sitze mit Bezügen in einer Kombination aus Leder und Alcantara, der schwarze Dachhimmel sowie Einlagen aus echter Kohlefaser. Motorenseitig stehen ein 2,0-Liter-Turbobenziner mit 280 PS und ein 2,2-Liter- Turbodiesel mit 210 PS zur Wahl. Beide Vierzylinder sind mit Achtgang-Automatikgetriebe und Allradantrieb Q4 kombiniert. Das schicke Fahrzeug bietet außerdem eine breite Palette elektronischer Fahrerassistenzsysteme, die entlasten, ohne das Fahrvergnügen zu schmälern.

 

PREIS: ab 71.000 Euro

Artikel von www.top-magazin.de/stuttgart