Genuss

More than taste

Die Profi-Fußballern Martin Harnik und Daniel Ginczek eröffneten zusammen mit Christian Hartmann den Meat Club. In außergewöhnlichem Ambiente wird Fleisch ausschließlich aus artgerechter Tierhaltung angeboten und kann vor Ort auch mal verkostet werden.


 

Das Team des Meat Club

 

Die Profi-Fußballer Martin Harnik und Daniel Ginczek eröffneten zusammen mit Christian Hartmann den Meat Club. In außergewöhnlichem Ambiente wird Fleisch ausschließlich aus artgerechter Tierhaltung angeboten und kann vor Ort auch mal verkostet werden.

Mit einem wesentlich breiteren Sortiment, als man es von einem klassischen Metzger kennt, gibt es im Meat Club in der Eberhardstraße die besten Stücke von Rind und Schwein, Kalb und Lamm, Wild und Geflügel aus Herkunftsregionen wie Australien und Spanien, Canada und USA, Schottland und Deutschland, Italien und Japan. Das Team um Geschäftsleiter Christian Hartmann bringt dabei nicht nur seine ganze Leidenschaft für das Thema qualitätsvolles Fleisch ein, sondern auch seine langjährige Erfahrung im Metzgereihandwerk sowie in der Feinkostbranche. In Hartmanns Mannschaft finden sich einige Spezialisten, darunter frühere Mitarbeiter von Feinkost Böhm, wieder.

Fleischliebhaber und Genießer können hier jedenfalls höchste Ansprüche stellen und werden verwöhnt. Unter dem Motto „more than taste“ legen die drei Inhaber – Christian Hartmann, Daniel Ginczek und Martin Harnik – die Messlatte für ihr Konzept hoch. Und weil sie bisher kein Geschäft gefunden haben, in dem ihre eigenen Ansprüche an Qualität und Auswahl rundum erfüllt wurden, gründeten sie ihren Meat Club nach der Devise: „Wie die meisten Menschen lieben wir gutes Essen. Und dazu gehört für uns ein richtig gutes Stück Fleisch.“

Geschmack hat nicht zuletzt mit nachhaltiger Tierhaltung zu tun, davon sind die beiden Profisportler überzeugt. Deshalb bieten sie ausschließlich Fleischqualitäten von Erzeugern an, bei denen eine artgerechte, natürliche Haltung und Fütterung ohne Antibiotika, Hormone und Steroide sowie ein perfekt gereiftes Endprodukt garantiert sind. Weil das Fleisch meist von kleinen Erzeugerbetrieben bezogen wird, ist allerdings nicht jeder Zuschnitt von jedem Tier immer verfügbar.

 

Alles für den perfekten Fleischgenuss

Zum Einkaufserlebnis im Meat Club gehört auch, dass jedes Produkt seine Geschichte hat, die jeder im Team kennt und dem Kunden gerne erzählt. Rundumberatung ist dabei wörtlich zu nehmen. Es ist gerne gesehen, wenn man sich hier auf mal die Suche nach einem neuen „Lieblingsstück“ machen möchte. Dafür gibt es die einzigartige Option zum Tasting. Zum Probierpreis kann man das Fleisch vor dem Kauf probieren und die Unterschiede etwa von Rasse, Reifmethode, Fütterungsart oder Herkunftsland erfahren. Breed-, Feed-, Maturation-, Around the World- oder Cut-Tasting stehen zur Wahl, gekrönt vom Chefs Choice Tasting, bei dem man sich die Meat-Stars Iberico-Schwein, Wagyu-Beef und Schottisches Dry-Aged-Lamm auf der Zunge zergehen lassen kann. „More than taste“, an diesem Versprechen möchte sich der Meat Club gerne messen lassen.

Das große Fleischsortiment wird ergänzt durch alles, was die Zubereitung und den Genuss perfekt machen. Ob Gewürz oder Sauce, passender Wein oder Beilage – wenn es zum Fleisch gehört, gehört es in den Meat Club. Das gilt auch für die Hardware im Sortiment: vom Messer und Schneidebrett über das Fleisch-Thermometer bis zu hochwertigsten Grillgeräten. Als Special-Event gibt es schließlich die Möglichkeit, einen Abend lang noch tiefer in die Welt des Meat Clubs einzutauchen. Dabei schaut man dem Koch in der offenen Küche über die Schulter und erhält praktische Tipps für die perfekte Zubereitung am eigenen Herd. Zum ausgewogenen Tasting à la Meat Club gehören selbstverständlich auch die passenden Weine für den harmonischen Genuss.

Artikel von www.top-magazin.de/stuttgart