Wirtschaft Gesponserter Artikel

Event-Location mit außergewöhnlichem Flair

Zweigwerk N° 11 in Eislingen: Mit viel Liebe fürs Detail haben die zwei Unternehmer Michael Haiser und Peter Lampart in den Backsteingemäuern einer ehemaligen Pflugfabrik auf 4.400 Quadratmetern eine einzigartige Plattform für Veranstaltungen, Präsentationen, betriebliche sowie private Feiern, Kultur und Gastronomie geschaffen. Und: Für kostbare Oldtimer kann man in der Location auch Abstellplätze mieten.


Ideen und Vorstellungskraft für die Umsetzung visionärer Projekte hat man – oder man hat sie nicht. Beim Göppinger Bauunternehmer Peter Lampart und dem Stuttgarter Werbe- und Eventagenturgründer Michael Haiser ist eine solche Überlegung nicht einmal eine Sekunde lang die Mühe wert. Denn was die beiden im Industriegebiet von Eislingen mit ihrem Zweigwerk N° 11 geschaffen haben, gibt es in der Region so schnell kein zweites Mal. Allein schon von außen erkennt man, dass hier etwas ganz Besonderes entstanden ist. Ausgangspunkt waren die einstigen Fabrikhallen, die der Landmaschinenbauer August Ventzki im Jahr 1907 für sein Unternehmen hat erbauen lassen. Bis 1986 wurden in dem Industriebau erst Pflüge und später motorbetriebene Gartengeräte hergestellt. Danach ruhte der Betrieb, bis Peter Lampart das Gelände für sein Bauunternehmen erwarb und das leer stehende Gebäude zusammen mit Michael Haiser ab den Sommermonaten 2016 in liebevoller Detailarbeit über 18 Monate hinweg aufwändig revitalisierte. Im Dezember 2017 eröffnet, steht das Zweigwerk N° 11 seitdem für Events aller Art zur Verfügung.

Architektonisches Juwel

Allein schon das Ambiente macht, wie die bereits beträchtliche Referenzliste zeigt, namhaften Unternehmen der Region wie auch zahlreichen Privatpersonen Lust, hier ihre Veranstaltungen, Produktpräsentationen, Workshops, Seminare oder Feiern durchzuführen. Das Backsteingemäuer aus der Gründerzeit, die Stahlträger sowie die Rundbogenfenster und die freigelegten Holzbalken der Dachkonstruktion bilden dabei einen ungemein spannenden Kontrast zum modernen, gläsernen Aufzug an der Südfassade.
Der ist keineswegs dafür gedacht, die Gäste in die oberen Stockwerke zu befördern, sondern dient speziell zum Transport der mobilen Schätzchen im Zweigwerk N° 11. Denn die Location bietet auf drei Etagen Platz für 120 Oldtimer, die hier abgestellt werden können. Während die oberen beiden Stockwerke ausschließlich den Fahrzeugen und ihren Besitzern vorbehalten sind – übrigens auch als perfekte Netzwerk-Plattform –, hat die erste Etage mehr die Funktion einer Ausstellungshalle. Wechselndes Mobiliar sorgt dafür, dass der Raum zwischen den Stellplätzen für Tagungen und Events genutzt werden kann.

Durch ein gläsernes Atrium gelangen die Gäste ins Erdgeschoss, in dem der größte der insgesamt zehn Event-Spaces Platz für verschiedene Veranstaltungsformate bereithält.
Auch in der Ausstattung spiegelt sich das nostalgische Flair der Architektur wider: stilvolle Club-Atmosphäre, loderndes Kaminfeuer, ein Lounge-Bereich mit Bibliothek und warme Farben laden zum Verweilen ein. Ein weiteres architektonisches Highlight ist der komplett verglaste Raum auf dem höchsten Punkt des Gebäudes mit traumhaftem Rundumblick auf das Filstal und die Schwäbische Alb. 2019 soll hier zusätzlich noch eine schicke Terrasse entstehen.

 

Die beiden Geschäftsführer Peter Lampart und Michael Haiser

 

Hochkarätige Events in Planung

Damit jede Veranstaltung zum Erfolg wird, haben sich Peter Lampart und Michael Haiser professionelle Partner ins Boot geholt. Ob Technik, Media, stylisches Mobiliar oder Catering: Hier bleibt nichts dem Zufall überlassen. Bestes Beispiel dafür ist die Zusammenarbeit mit Sternekoch Rolf Straubinger vom nahe gelegenen Burgrestaurant Staufeneck, der den Events kulinarisch die Krone aufsetzt. Gerne können die Kunden aber auch ihren eigenen Wunsch-Caterer mitbringen.
In Sachen Gastronomie darf ein schon zur Institution gewordener Termin nicht vergessen werden: das Familienfrühstück mit ausgewählten Produkten aus der Region jeden Sonntag von 9 bis 13 Uhr inklusive Indoor-Kinderspielplatz mit Hüpfburg, Malecke, Fahrsimulator, Bobby-Car-Rennstrecke und Kinderkarussell. Wenn das Wetter mitspielt, kann man den sonntäglichen Brunch auch im Biergarten mit seinen 90 Plätzen genießen.

Daneben sind im Zweigwerk N° 11 auch schon zahlreiche weitere regelmäßige Veranstaltungen geplant. So etwa eine Live-TV-Show unter dem Titel „Kamingespräch im Zweigwerk“, Live-Cooking-Events mit dem bereits erwähnten Sternekoch Rolf Straubinger oder ein „Tag des offenen Zweigwerk“ mit attraktivem Rahmenprogramm. Gespannt sein darf man auch auf das angedachte Container-Pop-up-Restaurant. Für einen zentralen „Bestandteil“ hierfür müssen die Zweigwerk N° 11-Macher jedenfalls nicht lange auf die Suche gehen. Schließlich ist Michael Haiser auch einer der Gründer von Containerwerk – einem in Stuttgart ansässigen Unternehmen, das gebrauchte Seefrachtcontainer erwirbt und zu hochwertigen Raumwelten veredelt. Alles aus einer Hand also und somit die beste Vo raussetzung für Erfolg.


 

Zahlen – Daten – Fakten

10 Event- und Meeting-Spaces 4.400 Quadratmeter
120 Oldtimer-Stellplätze (ab 110 EUR) Legenden-Saal

Komplett

• 480 qm
• Deckenhöhe 4,20 Meter
• unterteilbar
• Bühne
• klimatisiert
• ebenerdig
• mit Stapler befahrbar
• WLAN (Glasfaseranschluss)
• eigene Trafostation Geteilt
• 280 qm und 200 qm Zuzüglich geräumiges Foyer
• 120 qm

 

Legenden-Club

Komplett

• 225 qm
• Deckenhöhe 4,20 Meter
• unterteilbar
• voll ausgestattete Bar
• ideal für private Events und Weihnachtsfeiern
• individuelle Raumgestaltung
• klimatisiert
• offener Kamin
• Eventmobiliar
• WLAN (Glasfaseranschluss)
• elektrische Hebeanlage für Fahrzeugpräsentation
Geteilt
135 qm und 90 qm

In Planung:
Dachterrasse und Container-Hotel

UNTERNEHMENSINFORMATIONEN
Zweigwerk11 GmbH
Industriestraße 11 | 73054 Eislingen
Artikel von www.top-magazin.de/stuttgart