Lebensart Top Magazin

Dorotheen-Quartier: Stuttgarts neue attraktive Mitte

Ende Mai eröffnete im Herzen der City das Dorotheen-Quartier. Der Gebäudekomplex, in den das Stuttgarter Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger über 200 Millionen Euro investiert, kombiniert auf rund 65.000 Quadratmetern Einzelhandelsflächen, Gastronomie, Büros und Wohnungen. Gastronomisches Highlight: der Ableger der Sylter Kult-Location Sansibar.


 

Sie brachte Leben in die Innenstadt, die Eröffnung des 2007 vom damaligen Breuninger-Chef  Willem G. van Agtmael unter dem Namen „Da-Vinci-Projekt“ gestarteten Dorotheen-Quartiers in Stuttgart (DoQu). Der Zulauf, den das von Behnisch Architekten geplante Areal zwischen Sporer-, Dorotheen- und Holzstraße bereits in den ersten Tagen erlebte, hätte größer kaum sein können. Die begeisterte Resonanz zeigt: Hier ist wahrhaft etwas entstanden, das der City neuen Glanz verleiht und die Attraktivität Stuttgarts als Einkaufsdestination weiter erhöht. Willy Oergel, Vorsitzender der Unternehmensleitung von Breuninger, sieht in dem neuen Quartier einen wichtigen Beitrag für die Stuttgarter Innenstadt: „Damit schaffen wir ein wunderbares neues Stadtviertel mit hoher Erlebnisqualität. Der Dreiklang aus Markthalle, Breuninger Flagship-Store und dem DoQu ist einzigartig und wird die Stuttgarter und die Besucher unserer Stadt begeistern.“

Hierfür sorgen zahlreiche namhafte Modemarken wie zum Beispiel American Vintage, Diesel, Gant, IKKS, Woolrich oder Zadig&Voltaire. Nach den Sommerferien kommt außerdem noch Louis Vuitton hinzu. Darüber hinaus ist das Buchhandelsunternehmen Hugendubel nach dem Auszug aus der Königstraße in die Schwabenmetropole zurückgekehrt. Eine Neueröffnung, die kleine und große Besucher des DoQu begeistern wird, ist die des Traditionsunternehmens Steiff. Und Liebhaber besonderer Innenausstattung sind in den Shops von Bo Concept sowie Marcolis an der richtigen Adresse. Nicht vergessen werden darf schließlich der Store der Automarke Tesla. Ein weiteres Highlight ist auf rund 3.000 Quadratmetern der Lebensmittelmarkt von HIT – vom Bio-Produkt bis zum Toilettenpapier findet man hier alles.

Sehen lassen kann sich auch das vielfältige gastronomische Konzept unter anderem mit dem Nesenbach, einer Kombination von Café, Restaurant und Bar, dem italienischen Ristorante OhJulia und dem asiatischen Lokal Enso Sushi & Grill. Die Locations werden allesamt gigantisch angenommen – hier genießt man seine freie Zeit bei herrlichen Ausblicken aufs DoQu sowie den Flagship-Store von Breuninger und teilweise sogar die Markthalle oder das Alte Schloss.

 

Emotionales Lifestyle-Genuss-Paket
und Sylter Inselgefühl

Mit der Eröffnung des Komplexes sind das DoQu und der Stuttgarter Flagship-Store von Breuninger zu einem einzigartigen Erlebnisbereich zusammengewachsen. Hierfür sind gegenüber des neuen Quartiers zusätzliche Einzelhandelsflächen etwa mit einem eigenen Store von Rolex entstanden. Direkt daneben finden sich ein Store der Modemarke Tiger of Sweden sowie die stylische Bar Eduard’s. Zudem hat in der Karlspassage die Sansibar by Breuninger ihre Pforten geöffnet. Nach der erfolgreichen gemeinsamen Zusammenarbeit im Düsseldorfer Kö-Bogen machen Breuninger und das Sylter Kult-Restaurant ihre einmalige Lifestyle- und Gastro-Kooperation damit auch in Stuttgart erlebbar.

Das exklusive Opening-Event der Sansibar ging schon Mitte Mai mit rund 350 geladenen Gästen über die Bühne. Eigens aus Sylt angereist war zu diesem Zweck auch der eigentlich aus Wasseralfingen bei Aalen stammende Sansibar-Gründer Herbert Seckler. „Mit der Sansibar by Breuninger freuen wir uns sehr, das Sylter Inselgefühl nun auch für unsere Stuttgarter Kunden und Besucher erlebbar zu machen“, erklärte bei der Premiere Willy Oergel, der das Konzept gemeinsam mit dem Team um Herbert Seckler sowie der von Heinz Schiebenes geleiteten Breuninger Gastronomie eigens für den hiesigen Standort entwickelt hat.

Als Küchenchef fungiert Götz Rothacker, die Gäste dürfen sich auf kulinarische Insel-Klassiker ebenso freuen wie auf leckere Spezialitäten aus der Region. Eine ausgesuchte Weinauswahl sowie ein exklusiver Gästeservice unter der Leitung von Nadja Betzler runden das Gesamtangebot der Sansibar by Breuninger ab. Das Restaurant bietet insgesamt 377 Plätze — davon 273 im Innenbereich in der Karlspassage und 104 im Außenbereich auf dem Dorotheenplatz. Dort wird die Sansibar by Breuninger täglich ihre Gäste auch über die Öffnungszeiten des Breuninger Flagship-Stores hinaus abends und am Wochenende empfangen. Jeweils von Donnerstag bis Samstag sorgt außerdem ein Live-DJ ab circa 22 Uhr für beste Feier-Stimmung und Clubatmo-sphäre. Exklusive Events und der Verkauf der bekannten „Sansibar-Produkte“ runden das Lifestyle-Genuss-Paket ab.

Das Konzept kommt bestens an — und selbstverständlich ist die Neugierde der Passanten entsprechend groß. Damit allerdings nicht jedermann aufs Geratewohl hereinspaziert, findet sich im Eingangsbereich ein Desk, an dem die Gäste in Empfang genommen und an ihren — im Idealfall vorreservierten — Tisch geführt werden. Das hat Stil und passt somit auch perfekt zu dieser Location, in der die Gäste einfach genießen und dabei nicht angestarrt werden wollen!

Artikel von www.top-magazin.de/stuttgart