Magazin Cover
Lebensart

Outfits für Herbst und Winter

Die kälteren Monate stehen vor der Tür, und auch für diese Zeit warten die Designer wieder mit Kollektionen für alle Gelegenheiten auf.


Outfits für den Herbst

Top Mode Special für den Herbst

Top Magazin war auf Spurensuche und verrät, wo Frau und Mann die schicken Teile in Stuttgart bekommen. Dabei wird man schnell feststellen: Materialität spielt in diesem Winter eine herausragende Rolle. Volumen, Struktur und Konsistenz sind nach Angaben des Deutschen Mode-Instituts wichtiger als Dekor, an Bedeutung gewinnen vor allem Wolle und Wolloptik. Zu den klaren Gewinnern gehören außerdem Strick, Pelze und Leder. In Sachen Farben sind neben Schwarz und Grautönen insbesondere auch Beige, Sand und Pudertöne sowie warme Rosétöne angesagt. Ebenso stehen Herbstlaubfarben wie Maisgelb, Orange und Rot neben Blau, das sich weiterhin stark behauptet.

Bei den Frauen kaufen Mäntel oder Capes dem sportiven Parka den Rang ab. Zur schmalen oder weit geschnittenen Hose lassen sie sich ebenso unkompliziert kombinieren wie zu edel interpretierten Jogpants. Die Jeans kommen gerne im so genannten „Destroyed Look“ mit starken Abnutzungen und Knittereffekten daher. Neben den Kleidern setzen auch die Röcke ihren Siegeszug der letzten Saison weiter fort. Im jüngeren Segment sind sie weiterhin kurz, neu hinzukommen verstärkt knielange bis unter das Knie reichende Varianten.

Bei den Herren ist insbesondere der klassische Anzug wieder voll im Trend: Dreiknopf und Zweireiher im Tailored Cut, mit schmaler Silhouette, in hochwertiger Verarbeitung aus feinen Wollstoffen mit innovativen Innenverarbeitungen und digital bedruckten Futterstoffen wie auch Karos. Im Outdoor-Bereich sind grobgestrickte Duffle-Coats mit karierten Innenfuttern wie auch superleichte Daunenjacken im Blazerstil, flauschige Boucléjacken oder weiche Tweedblazer wichtige Kombinationsteile für neue Looks.

Lust auf mehr? Dann lassen Sie sich von den Outfits der folgenden Beiträge inspirieren und am besten vor Ort individuell beraten.

Breuninger – Marktstraße 1-3

Keine Frage: Mit dem Premium Designer Floor, der einzigartigen Schuhabteilung, dem Special Service sowie den angesagten Lifestylemarken in Sachen Mode ist Breuninger eine der bundesweit führenden Einkaufsadressen. Wer es gerne exklusiv mag, ist hier an der richtigen Stelle. Bei den Materialien fällt in Herbst und Winter das Spiel mit Cashmere, Samt, Leder und Strick ins Auge – gerne auch im Mix und mit aufwändigen Details. Die Farbgebungen sind klassisch: Schwarz und Dunkelblau als Basics werden mit hellen Sandtönen kombiniert. Absolute Trendfarben: Rot und ein breites Spektrum an Beerentönen. Die Designs sind großflächig angelegt, ein großes Thema sind Karo-Muster – vor allem in Verbindung mit dem Grunge-Look. Absolute Musts für die kalten Tage: Capes, Ponchos und Umhänge sowie Mäntel und Norweger-Pullover. Was die Schuhe anbelangt, gibt man unter anderem mit dicken Sohlen und Absätzen, Pumps in klassisch-spitzer Form sowie Modellen von Doc Martens ein klares Fashion-Statement ab.

Abseits – Kleiner Schrottplatz 13

Winni Klenks Abseits ist seit über 30 Jahren der Hotspot für Modeenthusiasten, die sich weitab vom Mainstream gerne mit ausgefallenen Designerteilen der gehobenen Preisklasse schmücken. Neu hinzugekommen sind erst unlängst Marken wie Alexander Wang, Valentino sowie See by Chloe und in Sachen Schuhe die Stücke von Stella Luna aus Paris als absolutes Fashion-Must-Have. Ein Blick in die Schaufenster und Regale zeigt: Ein wichtiges Kleidungsstück in Herbst und Winter ist der Poncho aus edlem Kaschmir – gerne auch zur Lederjacke oder grobem Strick getragen. Angesagt sind außerdem bodenlange Mäntel, Jeans in Kombination mit dem hauseigenen Abseits-Sakko und Herren-Maßhemden mit schönen Perlmutt-Knöpfen.

Enssle – Talstraße 79

Die innovativen Designs und luxoriösen Materialien der Geschwister Regina und Roland Bräuning, die das Stuttgarter Pelzhaus Enssle bereits in der dritten Generation führen, verleihen jedem Look einen Hauch von Glamour. Zu den aktuellen Must-haves gehören flauschige Chinchilla-Jacken mit Daunenwesten-Charakter sowie feminine Dreiviertel-Arm-Ponchos und Paletots aus handschuhweichem Seidenlamm oder Seidennerz. Außerdem Enssle-Edelparkas aus feinstem Naturnerz, Blaufuchs oder Zobel mit femininen Details und sinnlichen Farben wie Cognac oder Nachtblau. Und aus dem brillant glänzenden Blackglama-Fell arbeitet Kürschnermeister Roland Bräuning magisch-schöne Mäntel und Jacken. Angesagte Designs für sportlich-elegante Herren sind lammfellgefütterte Lederjacken mit eingearbeiteter Weste, leichte Lederblousons im Biker-Stil mit geschmeidigem Merinolammfutter sowie Parkas aus robustem Stoff und dichtfelligem Finnraccoon. Zum Service des Hauses gehört neben der Umarbeitung unmodischer Pelze auch die Anfertigung von Wunschpelzen und Accessoires aus Leder, Pelz und Pailletten.

Linea – Eberhardstraße 5

In diesem Herbst feiert Ursula Doebele ihr 40-jähriges Geschäftsjubiläum, seit 2004 zeigt sie dabei mit ihrer schicken Boutique in der Eberhardstraße Präsenz. Einen Namen hat sich die Modeexpertin dabei vor allem als Cashmere-Spezialistin gemacht. Und dafür hat sie mit der italienischen Marke Brunello Cucinelli das Aushängeschild par excellence im Angebot. Für Luxus pur stehen darüber hinaus Labels wie zum Beispiel Allude, Fabiana Filippi, Robert Friedmann, Hemisphere, Bruno Manetti, Tagliatore, Steffen Schraut, Marjana von Berlepsch und viele mehr. Dazu passend findet man bei Linea ein ausgewähltes Sortiment an Schuhen und Accessoires für den perfekten Auftritt zu nahezu jedem Anlass.

Bonnie – Heilbronner Straße 326

Trendiges Pelz-, Leder- und Stoffdesign ist seit über 40 Jahren das Markenzeichen des von Manfred Bogner gegründeten und mittlerweile von Andrea-Luise Schmidt geführten Labels Bonnie. Feinste Handarbeit, detailverliebte Verarbeitung und extravagante Schnitte zeichnen dabei die Manufakturstücke des Unternehmens aus. Eyecatcher von Bonnie in der kälteren Jahreszeit sind unter anderem Boleros, lässige Pelzjäckchen und Westen aus Leder oder mit raffiniertem Cashmere- und Pelzbesatz. Dazu passen bestens Accessoires wie Taschen und Rucksäcke aus Fell sowie Stolen und Schals aus Pelz. Trend bei den Farben: Naturweiß, Steingrau und – quasi als neues Schwarz – Nightblue.

 

Outtakes

Models: Anni Hoyer und Ralph Andrasch

Artikel von www.top-magazin.de/stuttgart