Architektur & Immobilien

Der Spezialist für Haustechnik

Das Ingenieurbüro Dohrmann aus Essen ist bundesweit bei Großprojekten im Einsatz


Ralf Dohrmann hat mit seinem Ingenieurbüro in Essen größte Expertise rund um die Haustechnik erworben

 

Das Haus schmiegt sich in die Essener Innenstadt. Hinter der vermeintlich bescheidenen Fassade verbirgt sich ein Büro, das bundesweit größte und anspruchsvollste Immobilienprojekte mit seiner Expertise versorgt. Ralf Dohrmann hat mit seinem Team den besten Ruf bei der Planung der passenden Haustechnik für große Wohnblocks, exklusive Bürogebäude oder gute Hotels. IBD, Ingenieur-Büro Dohrmann, steht in der Branche von Hamburg bis München, vom Revier bis Berlin für perfekte Lösungen rund um Elektrotechnik, Heizung, Lüftung und Sanitär. Auf 400000 Quadratmeter direkt hinter der Elbphilharmonie erstreckt sich das neue Übersee-Quartier in Hamburg; die Haustechnik für die 650 neuen Wohnungen plant Ralf Dohrmann. Das Hilton-Hotel mit 600 Betten in München wird ebenso komplett saniert, wie das Intercontinental mit 700 Betten in Berlin – beide nicht ohne das Know-how des Ingenieurbüros Dohrmann. Die Hauptverwaltung von Rheinmetall, die Büro-Anlage „Clara & Robert“ oder der Living Circle mit 350 Wohneinheiten waren Düsseldorfs größte Bauprojekte der letzten drei Jahre, und auch sie alle setzten auf die bewährte Planung von IBD aus Essen. In der Heimatstadt trägt der Saalbau seine Handschrift, in Duisburg plant er gerade die Haustechnik für The Curve, den letzten großen Neubau am Innenhafen. Und auch private Bauherren greifen gerne auf die Expertise von IBD.

Seit 1947 besteht das Büro, gegründet von Großvater Paul Dohrmann, schon am jetzigen Standort am Gänsemarkt 42. Die Erfahrung aus über 70-jähriger Tradition verbindet Ralf Dohrmann heute mit zeitgemäßer Innovation. Nachhaltigkeit, zum Beispiel durch den Einsatz regenerativer Energien, unterstreicht der Inhaber, ist dabei heute die größte Herausforderung und die wichtigste Aufgabe. Denn die Unterhaltungskosten eines Gebäudes wiegen sonst oft genug nach 10 Jahren die Bausumme auf.

Darum hat er mit seinen 35 hochqualifizierten Mitarbeitern im Team auf Innovation und Perfektion ein Auge – von der Planung über die Ausschreibung bis zur Bauüberwachung. Und weil dem Kollegium die Arbeit nie ausgeht, sucht Ralf Dohrmann immer neue qualifizierte Fachleute. Und freut sich über den Auftrag für Großprojekte vor der eigenen Haustür, wie zum Beispiel derzeit an der Hachestraße. Da plant Ralf Dohrmann auch gerne einfach mitten im Revier.

Artikel von www.top-magazin.de/ruhr