Lifestyle

MUST HAVES – Herbst 2018

Der Herbst wird in puncto Kleidung flauschig, bequem und sehr kreativ, mal barock, mal strong Military, mal mit Farbe und mal mit Fell und gern auch noch ein paar „it-Pieces“ alias Gürtel & Co. – egal was das Wetter sagt! Da wird selbst der Winter Augen machen!


 

SIND SIE SCHON FAN VON DSQUARED2?

Dean und Dan Caten, die kanadischen Zwillinge, verdrehen mit ihrem Label Ds-quared2 der Mailänder Modeszene den Kopf. Das Duo mag es grell, glamourös und gern reist es im pinken Jumbo-Jet zu den Schauen dieser Welt. Sie bringen einen Style auf den Laufsteg, der einfach Spaß macht.
Die hellbraune Wildlederjacke mit Shearling-Futter von Dsquared2 begeistert mit übergroßem Kragen, langen Ärmel, doppelreihiger Knopfverschluss vorne und seitlichen Taschen.

 

 

 


 

 

MONCLEAR – hat die passenden Sneakers aus Veloursleder und natürlich auch mit Lammfell.

 

 

 


 

„IN DIE PUSCHEN KOMMEN“ – MIT DEN GUCCI SLIPPERS PRINCETOWN AUS SPITZE FÄLLT DAS NICHT SCHWER. Komfort und lässigen Chic mixt das italienische Modehaus Gucci bei den Princetown Slippers, die von der Form maskuliner Loafers inspiriert sind. Der elegante Schuh aus schwarzer floraler Spitze ist mit dem labeltypischen Horsebit-Detail in Gold verziert, das an den Sattlerei-Ursprung des florentinischen Modehauses erinnert.

 

 


 

ROGER VIVIER
Schultertasche aus Samt – ein Accessoire zu Ihren glamourösen Abendroben. Aus goldfarbenem Samt in Italien gefertigt, veredelt mit einer leichten Waschung, daher die Optik des Streifenmusters. Eine zarte Schulterkette, eine Kordel, die die Signatur-Schnalle des Labels formt, sowie ein kleines Logodetail an der Vorderseite runden den Style ab.

 

 


OFF-WHITE – OUTFIT MIT HAHNENTRITTMUSTER
Kreativdirektor Virgil Abloh steht für Streetwear mit High-Fashion-Note. Japanisch inspirierte Designs und grafische Motive charakterisieren Virgils architektonisch geprägten Stil. Trendbewusste Streetwear-Fans begehren seine sportlichandrogynen Kollektionen. Als vielgereister Kreativer schafft Virgil ein neues Fashion-Konzept und ist auf allen Medienkanälen vertreten.

 

 


 

STUART WEITZMAN – EIN STYLE AUS DEN 80IGERN – STIEFEL DEMIBENATAR AUS LEDER MIT GERAFFTEM SCHAFT.
Das Paar wurde in Spanien aus rotem Leder gefertigt und mit einem leicht schrägen Absatz sowie einer spitzen Kappe vervollständigt. Kreieren Sie mit einem lockeren Pullover und einem Midirock einen authentischen Retro-Look. Das amerikanische Schuh-Label Stuart Weitzman verfolgt seit knapp 30 Jahren einen höchst präzisen Design-Ansatz: Jedes Paar wird unter Verwendung von feinsten Materialien von Hand gefertigt, wobei besonders großer Wert auf eine optimale Passform gelegt wird. Seit 2017 ist die kreative Leitung Giovanni Morelli unterstellt. Das Label ist heute vor allem für seine kultverdächtigen Lowland und Highland Overknee-Stiefel sowie die filigranen NudistSong Sandalen berühmt.

 

 


MARNI – KARIERTE BROKATHOSE
Rot-weiß-schwarze, karierte Brokathose aus Baumwoll-Leinengemisch, hoch sitzend, verdeckter Verschluss vorne, seitliche Eingriffstaschen, Gesäßtaschen mit Einfassung, ungesäumte Kanten, eleganter Schnitt und reguläre Länge. Marni hat schon immer eine Alternative zu kurzlebigen Trends geboten. Das Label ist der eklektischen Ästhetik des Gründers Consuelo Castiglioni über die Jahre treu geblieben und kreiert Kollektionen mit verspielten Silhouetten, Prints im Stil der 50er Jahre.

 

 


 

 

TAILLENGÜRTEL
sind seit letzter Saison noch immer im Trend. Frau trägt sie über grobe Strickkleider oder weite Mäntel, damit sie besonders gut zur Geltung kommen. Kombinieren erwünscht! Ob schmale Gürtel in Flechtoptik, edgy Nietengürtel oder Korsagen ähnliche Gürtel mit Schnürung. Taillengürten von McQueen: Das in Italien aus schwarzem Leder gefertigte Design ist für ein rebellischglamouröses Finish mit goldfarbenen Nieten versehen. Tragen Sie es über Kleidern oder Blusen und zu Ankle Boots.

 

 


 

MIU MIU – CANVAS GÜRTEL
Ob zum Blumenkleid oder dem neuen Denim-Rock – der schwarze Taillengürtel von Miu Miu, welcher in Italien aus Canvas und Leder gefertigt wurde, passt einfach zu allen Looks. Die silberfarbenen Details runden den klassischen Style zudem gekonnt ab.

MIU MIU – Das Modehaus wurde 1993 von Miuccia Prada gegründet. Die avantgardistischironischen Designs bringen den rebellischen Geist der talentierten Designerin zum Ausdruck. Miu Miu ist die Vollendung eines gekonnten Experimentalismus: Hochwertige Materialien und eine verspielte, unmissverständlich feminine Aura machen die Outfits des Luxuslabels zu absoluten Must-Haves.

 

 


 

 

INKO – BLAZER IM MILITARY-LOOK
Pinko – dieses italienische Label steht für edlen Glamour. 1980 wurde das Modehaus von Pietro Negra und Cristina Rubini gegründet. Markenzeichen: hochwertige Stoffe und ganz viel Glitzer. Gerichtet an die selbstbewussten Frauen, setzen die sexy Designs von Pinko Trends, wie auch hier mit dem businesstauglichen Military-Look.

 

 


 

 

RUSLAN BAGINSKIY „RUSLAN“ WOLLKAPPE – EINE STYLISCHE KOPFSACHE
Von der Schiffermütze zum IT-Pieces. Erinnern Sie sich noch an Julia Roberts, die bereits im Jahr 1990 in dem Kinoklassiker “Pretty Woman” diesen modischen “Elbsegler“ trug? Heute, gut 30 Jahre später, ist die Mütze wieder perfekt platziert, auf den Köpfen der Stars, Models und Modekenner. Sie ist tragbar, praktisch und eben auch ein echter Hingucker mit vielfältigen Variationen und Einsatzmöglichkeiten.
Barock – Langsam kündigt er sich an, hier und da sind schon einige Looks auf den Laufstegen zu sehen. Dank seiner opulenten Fülle ein idealer Winterlook, wer es mag! Der 1920er Gatsby Cocktail Barock mit Pailletten im Charleston-Style erinnert mich sofort an diese Epoche. Hierzulande vielleicht mehr ein Motto-Mode-Trend. Aber seien Sie dennoch vorbereitet: Zu Kleidern, Hosen und Blusen aus Samt gesellen sich nun prächtige Stickereien, Perlenapplikationen, Spitze und Quasten. Wem der (etwas weniger alltagstaugliche) All-Over-Look à la Balmain oder Dior zu üppig ist, setzt barocke Akzente zu schlichten Basics wie Bleistiftrock und Camel Coat.

Artikel von www.top-magazin.de/niederrhein