Wirtschaft

Sportlich in die dritte Runde

Im Mai folgte die dritte Auflage von „MG ist IN“, dem Netzwerktreffen der Rheinischen Post Mediengruppe im Hugo Junkers Hangar am Mönchengladbacher Airport – jetzt ist es also rheinische Tradition!


MG ist IN. Die Veranstaltung der RP im Hangar Mönchengladbach. v.l. Eugen Viehof, Bernd Heumann B.O.C., Dr. Gregor Bonin.

 

Mehr als 300 Gäste netzwerkten an diesem wetterwilden Maiabend geschützt im Hangar, während ein Unwetter vorbeizog und reichlich Niederschlag hinterließ. Das bot zusätzlichen Gesprächsstoff anlässlich der dritten Netzwerkveranstaltung „MG ist IN“. Aber auch kulinarisch wusste Caterer Torsten Neumann zu unterhalten.

Unter den Gästen des Abends waren Bürgermeister Michael Schroeren und Stadtdirektor Gregor Bonin, die sich unter anderem am Stand des neuen Mönchengladbacher Fahrradspezialisten B.O.C. beraten ließen. Welches E-Bike ist für welchen Zweck das Richtige? Bonin: „Ich selbst fahre noch das klassische Fahrrad.“ Dass das Velo, egal ob mit oder ohne elektrische Hilfe, das Verkehrsmittel der Zukunft ist, war aber unter den Gästen Konsens. Unternehmer und Kunstsammler Eugen Viehof: „Fahrradfahren hält ja auch gesund.“ Musik in den Ohren von Thomas Claßen vom ADFC, der kürzlich einen Reiseführer über die schönsten Radstrecken am Niederrhein veröffentlicht hat. Apropos gesund: Allen, die zum Gesundbleiben etwas Körperfülle verlieren wollen, gab SoBest-Chef Halit Soral am Abend erste wertvolle Tipps.

Bestens unterhielten sich bei „MG ist IN“ auch NEW-Chef Frank Kindervatter und Stadtsparkassen-Vorstandschef Hartmut Wnuck. Am Stand der Mönchengladbacher Abfalls- und Straßenbetrieben „mags“ vertieften Geschäftsführer Hans-Jürgen Schnaß und Vorstand Gabriele Teufel mit der Entsorgungsunternehmerin Nicole Finger von Drekopf die Gespräche, an denen sich auch rege der alteingesessene Architekt Burkhard Schrammen beteiligte, der in diesem Jahr sein 30 Jähriges Firmenjubiläum begeht. Mit von der Partie war auch Stadtvermarkter Peter Schlipköter. Reichlich Kontakte knüpfte der neue Geschäftsführer Michael Schaffrath am eigenen Stand des regionalen Einrichtungsgiganten.

 

Überhaupt wurde an diesem Abend wieder eines nicht vermisst: ein Showprogramm. Denn „MG ist IN“ lebt davon, dass die Gäste miteinander kommunizieren und das ist Programm. Anwesend waren unter anderem noch Flughafen-Geschäftsführer Franz-Josef Kames, Stadtkämmerer Michael Heck, dessen Vorgänger Bernd Kuckels, FABA-Geschäftsführer Heinz Breuer, der mit drei schnittigen BMW-Modellen angereist war. Auch Ex-Fußballnationalspieler Jens Nowotny netzwerkte in aktueller Position als Inhaber des Restaurants Salinas, welches er seit fünf Jahren erfolgreich betreibt. Auf der Gästeliste standen außerdem: Provinzial-Gebietsleiterin Britta Schulte, Joachim Potrykus (Handelshof), Versicherungs-Legende Horst Pawlik, Immobilienexperte Norbert Bienen, NRW-Invest-Chefin Petra Wassner.

Während „noi! Event & Catering“-Chef Neumann mit rotweißer Mütze und Lächeln schon früh an die kommende Weihnachtsfeier-Saison erinnerte, verabschiedete Organisator Jörg Philippi-Gerle die Mönchengladbacher Netzwerker in die Sommerpause bis September. „Die Veranstaltung am 3. Juli lassen wir aus fallen, weil wir mit einem denkbaren Achtelfinale der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kollidieren würden. Da ist König Fußball ausnahmsweise mal stärker als dieses neue tolle Netzwerk in Mönchengladbach. Umso mehr freuen wir uns auf die Events im September, Oktober und November, für die wir auch noch gern Buchungen von Partnern entgegennehmen.“

Mehr Infos unter: joerg.gerle@rheinische-post.de

Artikel von www.top-magazin.de/niederrhein