Cuisine

Switschel – Geschichtsreiches Trendgetränk


Es klingt wie der Ausbruch eines Schnupfens, kann aber laut Internetgemeinde auf Instergram, Pinterest und co genau das Gegenteil bewirken! Das aus dem 17. Jahrhundert stammende Getränk feiert 400 Jahre später sein Comeback. Damals tranken es vor allem einfache Arbeiter, was dem Mix aus Apfelessig, Wasser, Ingwer und Honig auch den Namen Haymakers Punch (Heuarbeiter-Bowle) einbrachte. Unzählige Foodblogger pushen den Hype um den Drink und posten Bilder von ihren Drinks. Das macht natürlich neugierig.

Sehr praktisch

Hat man einmal das Grundrezept gemischt, kann beliebig variiert und erweitert werden. Gewürze wie Rosmarin oder Basilikum geben dem Switchel eine besondere Note, aber auch ein Schuss Zitrone schadet nicht.

Angenehmer Nebeneffekt

Durch den Apfelessig wird der Stoffwechsel angeregt. Und das kann die Pfunde purzeln lassen.

 


UNSER TOP SWITCHELREZEPT
130 gr Ingwer, geschält und klein gehackt
60 ml Apfelessig
90 ml Honig oder Ahornsirup
40 ml Zitronensaft
740 ml Wasser

 

Den gehackten Ingwer in einem Topf mit kochendem Wasser zwei Minuten kochen, und danach 20 Minuten ziehen lassen. Abkühlen lassen und die übrigen Zutaten hinzufügen. Danach durch ein Sieb gießen. Im Sommer eiskalt, im Winter warm genießen! Den Gin-Liebhabern sei gesagt: ein guter Schuss Gin gibt dem Switchel den besonderen Kick.

Artikel von www.top-magazin.de/niederrhein