Lebensart Gesponserter Artikel

Die Münsterstraße heute


 

Beim Spaziergang vorbei am Kallenhaus verengt sich die Münsterstraße durch die Terrassen der Restaurants und Cafés. Portugiesisch, Italienisch, Französisch –hier hat der hungrige Gast die Qual der Wahl.

Im zurzeit leerstehenden ehemaligen Restaurant in der Nummer 12 wird schon gewerkelt und renoviert. Der Neusser Benedict Böckendorf steckt den Kopf aus der Tür und verrät uns, den Namen seines Restaurants „hallo Bitte“. Wir sind sehr gespannt … Es soll ein neues Konzept geben, wir lassen uns gern überraschen. Die Eröffnung ist noch für diesen Sommer geplant. Das Büro vom Top Magazin ist direkt nebenan. Im Hinterhaus des Pozo Quirinho haben wir unsere Redaktionsräume. Übrigens: Aus gesundheitlichen Gründen muss die Besitzerin das tolle Restaurant aufgeben. Falls Sie als Gastronom sich angesprochen fühlen und uns auf der Münsterstraße kulinarisch verwöhnen möchten, wenden Sie sich gern an unsere Redaktion. Wir leiten die Anfrage entsprechend weiter.

Kulinarische Hochgenüsse gibt es im Restaurant Spitzweg auf der Ecke Münsterstraße/Glockhammer. Es ist 17 Uhr. Die Besitzerin Frau Weinhold-Blum und ihr Team decken liebevoll für den abendlichen Restaurantbetrieb ein. Das Spitzweg hat sich nunmehr seit 18 Jahren unter gleicher persönlicher Führung zu einer bewährten und angesagten „linksrheinischen“ Adresse für Freunde des guten Geschmacks etabliert. An erster Stelle steht hier der Genuss. Ehrliche und schnörkellose Küche wird mit frischen, hochwertigen Zutaten und deren oft nicht alltäglichen Kombinationen und Kreationen zum einzigartigen Konzept des Spitzwegs. Tipp: Das Spitzweg hat im Sommer eine tolle große Terrasse!

 

Aber nicht nur essen und trinken kann man in der Münsterstraße: im Modewerk Lemmy`s und Mannsbild gibt es bekannte Modelabels für Sie und Ihn. Aber auch modische Geheimtipps findet man hier. Vielleicht ist ja auch Ihr neues Lieblingsteil dabei. Ganz exklusiv: Mode des Londoner Labels Religion.

Gleich nebenan geht es fernöstlich, entspannt zu. Das sabai sabai bietet traditionelle Thaimassage an. Hier können Sie den Alltag vor der Tür lassen und abschalten. Auf Wunsch werden Sie mit einem traditionellen thailändischen Fußbad begrüßt. Eine Beratung vor der Massage gehört hier zum Service. Neben der traditionellen Thaimassage bietet das sabai sabai unter anderem eine Anti-Stress-Massage und sogar Anti-Aging Gesichtsmassage und Pflege. Wer sich gar nicht entscheiden kann, bucht am Besten ein Massage-Paket: Entspannung von Kopf bis Fuß.

 

Aber wir flanieren weiter über die Münsterstraße und schauen uns die frisch renovierten Fassaden der Häuser 6 und 8 an. In die Hausnummer 8 ist gerade Anna Lutter mit ihrem Bestattungsinstitut eingezogen. Sie zeigt uns ihre hellen, modern eingerichteten Räumlichkeiten und mit ihrer ruhigen, freundlichen Art erklärt sie uns, was alles zum Beruf des Bestatters dazu gehört. Wir merken, man sollte sich auch schon zu Lebzeiten mit dem Thema auseinander setzen. Frau Lutter nimmt einem ganz selbstverständlich die Angst davor.

 

Gleich daneben in der Hausnummer 6 (dem Busch-Haus) treffen wir Remy und Nauen Geschäftsführer Philipp Mehdorn. Er ist mit dem Team seines Versicherungsmaklerbüros 2017 in das renovierte, historische Haus eingezogen. Er zeigt uns die Büroräume und wir sind begeistert von den modernen Räumlichkeiten hinter der denkmalgeschützten Fassade. Dabei lernen wir auch den Unterschied zwischen einem Versicherungsvertreter und einem Makler. Makler wie Remy & Nauen sind nicht an eine Versicherung gebunden und somit in der Lage für ihre Kunden immer die ideale Versicherung auszusuchen.

Direkt gegenüber im Institut Meunier begrüßt uns Inhaberin Petra Müller. In ihren hellen, angenehmen Räumlichkeiten bietet sie professionelle dauerhafte Haarentfernung an. „Heutzutage muss keiner mehr ständig rasieren oder gar wachsen“, lacht Petra Müller. „Wir arbeiten mit reinem Licht, unsere Kunden sind begeistert von den Ergebnissen!“ Wir plaudern ein wenig mit Frau Müller, die als Quartiersvorsitzende von der Innenstadtinitiative ZIN jede Menge über die schöne Münsterstraße zu erzählen weiß. Man merkt ihre Liebe zu dieser Straße. Schließlich ist sie selber bereits seit 10 Jahren mit ihrem Institut hier ansässig.

 

Seit nun 20 Jahren wird das ehemals privat geführte Reisebüro auf der Münsterstraße Ecke Glockhammer als Reisecenter Alltours geführt. Jörg Gartz ist schon seit 1993 mit an Board und berät mit seinem Team die Neusser in sämtlichen Reiseangelegenheiten. Von der Pauschalreise, dem Cluburlaub, der Firmen-Reise bis zur Buchung einzelner Bausteine. Ein Schwerpunkt liegt auf Gruppenreisen zum Beispiel für den Schützenzug, Kegel- oder Fußballverein, verrät uns Jörg Gartz, der selber als Fußballtrainer tätig ist.

Eine schöne Nachbarschaft, finden wir, und fühlen uns hier sehr wohl. Schauen Sie doch demnächst mal auf der Münsterstraße vorbei!

 

 

Artikel von www.top-magazin.de/neuss