Magazin Cover
Ambiente

Gartengenuss – individuell und ideenreich geplant


Ein gut geplanter Garten sieht auch im Winter schön aus.

Die meisten Gartenbesitzer verbinden mit dem eigenen Garten einen Rückzugsraum, in dem sie sprichwörtlich ihre Ruhe haben können. Selbst wer ansonsten den ganzen Tag online verbringt, ist im Garten häufig ohne Smartphone und Tablet anzutreffen. Draußen zu sitzen, im Schatten eines Baumes Zeitung zu lesen oder Kaffee zu trinken, mit der Familie oder gerne auch mal ganz alleine die Ruhe zu genießen, ist für viele Menschen der Inbegriff von Gartenvergnügen.

 

Entwurf des Schaugartens der Firma Werner Westenfelder GmbH für die Gartenschau Bad Herrenalb 2017. Ab dem 13.05.2017 kann man sich hier zum Thema Gartengestaltung inspirieren lassen.

Entwurf des Schaugartens der Firma Werner Westenfelder GmbH für die Gartenschau Bad Herrenalb 2017. Ab dem 13.05.2017 kann man sich hier zum Thema Gartengestaltung inspirieren lassen.

Den Garten als sozialen Raum zu nutzen, in den man einlädt, um abends mit Freunden zu kochen, zu essen oder einfach nur zusammen zu sein, ist ein häufiger Wunsch. Für viele gehört auch ein bunter Blütenreichtum, Duftendes und das eigene Obst dazu. Alle diese Ideen stellen konkrete Anforderungen an die Gartengestaltung. Maßnahmen wie Bodenverbesserung, Entwässerung, Fundamente, technische Installationen für die Beleuchtung, Bewässerung, den Schwimmteich – da gibt es einiges zu berücksichtigen, was später unter dem Grün gänzlich verschwindet, aber fachlich notwendig für die lange Lebensdauer des Paradieses ist. Deshalb geht es nach der Besprechung der Wunschliste zuerst an die Planung des Traumgartens, die eine qualitativ hochwertige Umsetzung erst ermöglicht. Im ersten Schritt wird der Bestand analysiert: Gibt es erhaltenswerte Bäume und Gehölze auf dem Grundstück, wie einsichtig ist der Garten, welche Blickbeziehungen möchte man erhalten und wo ist dringend Sichtschutz notwendig? Das sind die Basisfragen vor jeder Planung. Danach geht es an die persönliche Wunschliste, die am besten mit der höchsten Priorität, beispielsweise der großzügigen Terrasse für die Großfamilie, beginnt. Viele blühende Pflanzen, mindestens einen stattlichen Schattenbaum, am liebsten einen Teich, mehrere gemütliche Sitzplätze, ein Gemüsegarten, ein Baumhaus, verschiedene Obstbäume, die Hängematte zum Chillen, eine Außenküche und viele Punkte mehr stehen hier vermutlich drauf und nicht immer lässt sich alles erfüllen. Doch mit einer raffinierten Planung, Geschick und Know-how schafft es der Landschaftsgärtner, auch auf kleinen Flächen einen echten Traumgarten zu verwirklichen.

 

Wenn es um die Neugestaltung oder Umgestaltung des Gartens geht, ergreifen Frauen häufig die Initiative, entwickeln kreative Ideen und wenden sich an die Profis. Frauen choreografieren gerne ihre Gärten, komponieren mit Pflanzen und Blütenfarben – Männer interessieren sich besonders für die Technik: Wassersparende automatische Bewässerung aus unterirdisch verlegten und versenkbaren Beregnungssystemen, ein ausgefeiltes Lichtkonzept, das den Garten nicht nur beleuchtet, sondern gekonnt in Szene setzt, das sind Männerthemen. Nicht zu vergessen ist dabei die Steuerung all dieser Features per App. Im besten Sinne aufregend sind für viele die autarken Mähroboter, die, ohne erst zu fragen, still, leise und immer fleißig den Rasen mähen, wenn es notwendig ist. Die Installation dieses elektronischen Schafes und das Abstecken des Mähbereichs überlässt man allerdings am besten dem Landschaftsgärtner, damit nicht aus Versehen das Staudenbeet um seinen Glanz beraubt wird. Gut und fachmännisch geplant trägt der Garten dazu bei, dass Gartenbesitzer den Reichtum, den jede Jahreszeit auf ihre Weise bietet, ausgiebig genießen können. Und wenn man dann den Garten so bestens versorgt weiß, lässt sich wunderbar einen ganzen Sommer lang an lauen Abenden auf der Terrasse sitzen und gemeinsam in entspannter Atmosphäre den Tag ausklingen lassen.

Artikel von www.top-magazin.de/karlsruhe