Lifestyle

Areal Böhler: The Art of Shoes

Aus der GDS wird Gallery Shoes! Vom 27. bis 29. August 2017 öffnet die Messe erstmals ihre Tore auf dem Areal Böhler – eine sensationell schöne Location. Alter Industriecharme gepaart mit coolen Looks. Der Mix macht’s! Wir zeigen, was da läuft!


Das Areal Böhler – eine Erfolgsgeschichte

Die Zeiten der unter Dampf stehenden Maschinenhallen sind Geschichte: Aus dem alten Industriegeläde der Böhler AG hat sich ein angesagter Messestandort entwickelt. In den Schmiedehallen, in denen früher Schwerstarbeit geleistet wurde, setzt die erste „Gallery Shoes“ vom 27. bis zum 29. August 2017 die neue Schuhmode in Szene. Der Neustart in Düsseldorf vermittelt dem Fachpublikum auch ein neues Messegefühl. Im modernen, zeitgemäßen Ambiente, auf den glatt

Sandale und Tasche von Pedro Miralles

Sandale und Tasche von Pedro Miralles

geschliffenen Böden der eindrucksvollen Hallen, legt die aktuelle Schuhmode einen glänzenden Auftritt hin. Kaum eine vergleichbare Location ist so vielseitig wie das Areal Böhler. Sechs zum Teil denkmalgeschützte Hallen bieten flexible Nutzflächen von 350 bis 12.000 Quadratmetern. Die Standortverwaltung des Voestalpine-Konzerns, zu dem die Böhler-Uddeholm Deutschand GmbH seit 2007 gehört, vermarktet die Alte Schmiedehalle. „Auf 8.500 Quadratmetern finden hier bis zu 200 Aussteller Platz“, erklärt Eventmanager Patric Gellenbeck. Schon seit 2013 ist hier die „Rheingolf“ zu Hause, und einmal im Jahr werden hier auf der Hochzeitsmesse „TrauDich!Düsseldorf“ die neusten Trend gezeigt. Auch der„Cabrio & Sportscars Salon“ hat feste Termine im Kalender des einzigartigen Messestandortes. Die „Gallery“, die internationale Fashion Trade Show der Igedo Company, zog bereits 2016 auf das Areal an der Grenze zwischen Meerbusch und Düsseldorf.

Flatforms von Aigner

Flatforms von Aigner

Weitere neue Messen sind inzwischen dazugekommen: Eat & Style, Chefsache und im November dieses Jahres auch die Art Düsseldorf – alle übrigens aus Köln. Aber es sind nicht nur die Veranstalter von Messen, Kongressen, Firmen- und Privatveranstaltungen, die sich das ausgefallene Ambiente zunutze machen, auch für Fotoshootings und TV-Aufzeichnungen bietet es reizvolle Kulissen. Areal Böhler mit seinem alten Industriecharme, der perfekten technischen Ausstattung und der hervorragenden infrastrukturellen Anbindung wurde längst mit dem „Location Award“ ausgezeichnet. Patric Gellenbeck: „Darauf sind wir sehr stolz, er gilt als Gütesiegel für Top-Veranstaltungorte.“

 

 

„Das Areal Böhler ist perfekt
für Fashion & Lifestyle“

Top Interview mit Ulrike Kähler, Project Director Gallery und Gallery Shoes, über die Perspektiven des internationalen Modebusiness in Düsseldorf

 

Ulrike Kähler ist jetzt auch für die Gallery Shoes verantwortlich

Ulrike Kähler ist jetzt auch für die Gallery Shoes verantwortlich

Top Magazin: Frau Kähler, Sie haben das Thema Mode und Lifestyle auf das Areal Böhler gebracht. Seit wann ist die Igedo dort mit dem Messeformat Gallery aktiv? Warum das Areal Böhler?

Ulrike Kähler: Wir sind mit der Gallery seit Januar 2016 dort. Die Atmosphäre der alten lichtdurchfluteten Hallen im hoch­wertig renovierten Industrial Style sind einzigartig und perfekt für das Format Fashion und Lifestyle.

Was macht den Mehrwert des Areal Böhlers für Ihre Aussteller aus? Warum schätzen Sie das?

Das Areal Böhler ermöglicht beispielswei­se, dass Aussteller und Handelsagenturen über den zeitlichen Rahmen der Messe­laufzeit hinaus die Location bis zu zehn Tage als Orderbase nutzen können. Dieses Konzept findet vor allem bei den Handels­agenturen immer größeren Zuspruch. Die Anzahl dieser Ausstellergruppe wächst stetig. Für diese Saison haben wir bereits 20 renommierte Agenturen im Boot.

Im August 2017 feiert nun auch das neue Messeformat Gallery Shoes auf dem Areal Böhler Premiere? Was haben wir zu erwarten?

Mit der Gallery Shoes erfolgt ein Neustart für internationales Schuhbusiness in Düsseldorf. Damit bleibt das über 60­jäh­rige Schuhmesse­Heritage des interna­tional bekannten Standortes erhalten und wird in neuem Rahmen sicher in die Zukunft geführt. Gallery Shoes setzt den Konzeptgedanken ihrer Fashion­Schwes­ter Gallery fort und passt sich in Format, Übersichtlichkeit und Markenselektion der Schnelligkeit unseres online­gepräg­ten Zeitalters an. Wir kuratieren mit Mut ein Portfolio, das mit der Kompetenz heiß begehrter Schuhabteilungen internati­onaler Department­Stores vergleichbar ist: Auch dort ist auf limitiertem Raum auf einen Blick alles abgebildet, was an Marken für den europäischen Markt ent­scheidend ist. Große Key­Player gehö­ren ebenso dazu wie kleine innovative Brands. Gallery Shoes versteht sich wie die Gallery als international relevante Or­derplattform.

Sneakers von Bogner, Tasche von Liu Jo

Sneakers von Bogner, Tasche von Liu Jo

Was bedeutet das für die Modeplattform Areal Böhler in Düsseldorf? Wieviel Marken zeigen dort insgesamt unter dem Dach der Igedo-Messen Flagge?

Gallery und Gallery Shoes werden künftig addiert bis zu 1.300 internationale Brands auf dem Areal Böhler präsentieren. Eine geballte Markenkraft, die wir mit gemein­samem Cross­Marketing untermauern. Die Fashion­Plattform Gallery zeigt bis zu 800 Marken, während wir bei der Gallery Shoes mit etwa 500 Labels planen. Beide Veranstaltungen bieten zu ihren jewei­ligen Laufzeiten klare, servicegerechte Segmentierungen, die auf die Bedürfnisse der internationalen Orderplattform zuge­schnitten sind. Damit dürfen Aussteller und Facheinkäufer internationales Messe­business in moderner, zeitgemäßer Atmos­phäre mit höchstem Serviceanspruch auf dem Areal Böhler in Düsseldorf erwarten.

Sie sind längst eine der Galionsfiguren für internationales Modebusiness in Düsseldorf. Wir haben nie nach Ihrem Hintergrund gefragt…

Ich bin seit 1985 nahezu nahtlos im in­ternationalen Messebusiness tätig: Ange­fangen von der Eventmanagement ­Aus­bildung und späteren Projektleitung bei der Messe Düsseldorf. Gefolgt von Pro­jektleitungen für unterschiedliche Kon­sumgütermessen wie der Anuga bei der Köln Messe. 2006 ging es dann wieder als Assistentin der Geschäftsführung bei der Igedo Company zurück zur Messe Düs­seldorf. Dort habe ich mich sukzessive weiter entwickelt und immer wieder neue Verantwortungsbereiche wie zum Beispiel die Projekt­Leitung der Kindermodemes­se The Little Gallery übernommen. Seit 2014 bin ich als Prokuristin Mitglied der Igedo­ Geschäftsführung auch für die Fa­shionplattform Gallery mit meinem Team verantwortlich.

Stiefelette von Liu Jo

Stiefelette von Liu Jo

Nun zeichnen Sie auch für die Gallery Shoes als Project Director verantwortlich. Passt das zusammen?

Der ‚Schritt‘ zu den Schuhen war nicht weit. Fashion, Accessoires und Schuhe sind längst zu einem interaktiven The­menkomplex zusammengewachsen, was auf jeder Modemesse sichtbar ist. Die Gallery Shoes ist natürlich in ihrer Ganz­heit etwas anderes als eine Teilaussteller­zahl von Schuhmarken auf der Gallery. Dennoch ist die Nähe von Mode und Schuhen heute untrennbar. Wir freuen uns auf die neue Gallery­Schwester, die nicht nur sehr gut in das Messeportfolio der Igedo passt, sondern auch national und international auf extrem große Reso­nanz trifft.

Ihnen liegt sehr daran, dass die Gallery Shoes möglichst alle Segmente und somit auch den Kinderschuhbereich in Düsseldorf abdeckt. Warum?

Zum einen ist das für die Vollständigkeit der Messe und damit auch für den Erhalt als Schuhmessestandort Düsseldorf un­abdingbar. Zum anderen liegt mir gerade der Kinderschuhbereich auch privat sehr am Herzen: Meine Eltern haben über 50 Jahre das Kindermodengeschäft ‚Ulrich & Ulrike‘ am Schadowplatz in Düsseldorf geführt! So war die Mode, vor allem auch die Kindermode, schon immer ein Fami­lienthema – und ich bin quasi mit allen Facetten dieses Business hautnah aufge­wachsen. „

 

Zahlen & Fakten

Gallery – International Fashion Trade Show

22. bis 24. Juli 2017 mit bis zu 800 Fashionbrands
Segmente: Agencies, Contempo­rary, Accessoires, Gallery Evening & Occasion
Hallen: Alte Schmiedehallen, Kalt­stahlhalle, Halle am Wasserturm und Altes Kesselhaus

Gallery Shoes – International Trade Show for Shoes & Accessories

27. bis 29. August 2017 mit bis zu 500 Schuhlabels Segmente: Premium Zone, Urban Zone, Contemporary Zone, Kids Zone, Comfort Zone
Hallen: Alte Schmiedehallen, Kalt­stahlhalle, Halle am Wasserturm, Alte Federnfabrik, Glühofenhalle, Altes Kesselhaus, Edelstahlhalle

Location

Areal Böhler, Hansaallee 321, Düsseldorf

Organisator

Igedo Company GmbH, Düsseldorf
gallery­-duesseldorf.de | gallery-­shoes.com

 

 

Artikel von www.top-magazin.de/duesseldorf