Genuss

Starke Stullen

Es ist eine der gemütlichsten deutschen Traditionen: das Abendbrot. Allerdings erweist sich die Ausführung in der Regel als etwas einfallslos. Mit diesen originellen Rezeptideen wird das abendliche Standard-Mahl zum besonderen Genuss-Highlight.


HEISSE ENTENLEBER MIT APFEL

ZUTATEN
200  g Entenleber
1 kleiner Apfel (z. B. Elstar)
1 kleine rote Zwiebel
Etwas Mehl zum Bestäuben
1  EL Butter
2  EL weiße Balsamicocreme 2 dicke Scheiben Sauerteigbrot ca.  200  g Grobes Meersalz Pfeffer aus der Mühle
Einige Blätter rotes Basilikum

ZUBEREITUNG

Die Entenleber putzen, von Sehnen befreien und in grobe Stücke teilen. Den Apfel waschen, das Kerngehäuse ausstechen und den Apfel in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Die Leberstücke in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Leber darin bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten goldbraun braten, mit Meersalz und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen. In dem Bratensatz die Apfelscheiben und Zwiebelstreifen 1-2 Minuten anbraten, dann mit der Balsamicocreme ablöschen und vom Herd nehmen. Die Leberstücke zugeben und alles gut durchschwenken. Die Brotscheiben im Ofen oder einer Pfanne kurz anrösten und die noch warme Leber darauf anrichten. Mit frischen Basilikum-blättchen bestreuen.


SPINAT- SCHNITTE

ZUTATEN
(für 2 Personen)
⅓ Ciabattabrot
50  g getrocknete Tomaten 1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200  g Babyspinat
3-4 EL Olivenöl
2 Eier
3-4  EL Weißweinessig
30  g geriebener Parmesan Salz, Pfeffer aus der Mühle

Hochwertige Zutaten und ein wenig Kreativität können eine Scheibe Brot in ein kleines Festmahl verwandeln.

ZUBEREITUNG

Das Ciabatta quer halbieren und in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Tomaten mit heißem Wasser übergießen und 5 Minuten quellen lassen. Den Spinat putzen und waschen. Tomaten abtropfen lassen. Zwiebel in Streifen, Knoblauch in Scheiben schneiden, beides in heißem Olivenöl anschwitzen. Spinat und Tomaten dazugeben und alles 3-4 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. In einem kleinen Topf Wasser zum Kochen bringen, Essig und eine Prise Salz hinzufügen. Dann die Hitze auf die kleinste Stufe reduzieren. Das Wasser sollte nicht mehr kochen. Jedes Ei einzeln in eine Suppen-kelle aufschlagen und langsam in das Wasser gleiten lassen. Die Eier sollten dort 4-5 Minuten ziehen. Spinat und Tomaten auf die Brothälften verteilen, pochierte Eier daraufsetzen und mit Parmesan bestreuen. Noch warm servieren.


ROTE ZIEGE

ZUTATEN
100  g Rote Bete (vorgekocht) 100  g Apfel (z. B. Elstar)
½ rote Zwiebel
200  g Ziegenfrischkäse
50 g Joghurt
2 EL Fruchtessig
(z. B. Cranberry-Essig)
½ Bund Petersilie
Salz, Pfeffer aus der Mühle Zucker

ZUBEREITUNG

Die Rote Bete, den Apfel, die Zwiebel in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Frischkäse und Joghurt vermengen, mit dem Essig dazugeben und alles gut vermischen. Petersilie fein hacken und untermischen. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und etwas Zucker pikant abschmecken.

TIPP

Diese Auflage schmeckt herzhaft und erfrischend, am besten auf einem Roggenbrot. Ein gebratenes Fischfilet oder ein Matjesfilet als Krönung dazu, und schon hat man eine tolle Mahlzeit


Die Rezepte stammen aus:

Aufs Brot
Aufstriche und mehr

Autor: Maik Schacht
Verlag: Matthaes
Preis: 19,90 Euro
ISBN: 978-3-87515-403-0

Artikel von www.top-magazin.de/bonn