Freizeit

Hello sunshine! Jetzt fahren wir wieder OBEN OHNE

Diese neuen Open-Air-Modelle läuten die heiß ersehnte Cabrio-Saison ein.


Mercedes AMG GT C Roadster

Frischer Wind bei AMG

Mercedes-AMG baut die GT-Familie weiter aus. Ganz neu ist der GT C Roadster, der mit einer komplett neuen Leistungsstufe sowie zahlreichen optischen und technischen Details des Topmodells GT R auf den Markt kommt. Im offenen Topmodell GT C Roadster leistet der Vierliter-V8-Biturbo 557 PS und 680 Nm maximales Drehmoment. Mit 316 km/h und einer Sprintzeit von 3,7 Sekunden auf 100 km/h gehört der GT C zu den schnellsten Serienautos der Welt. Auch im Roadster bleibt es bei der Transaxle-Anordnung. Serienmäßig an Bord sind die AMG Performance-Abgasanlage, das Sportfahrwerk inklusive verstellbarer Dämpfer und ein elektronisches Sperrdifferenzial.

 


 

Audi-A5 und S5-Cabriolet

 

Audi A5 und S5 Cabriolet

Offen für intensiven Fahrspaß

Mit der Premiere des neuen Audi A5 Cabrio ist die A5-Familie in neuer Generation vollzählig. An Bord des offenen Mittelklasse-Modells genießen bis zu vier Personen intensiven Fahrspaß. Das vollautomatische Akustikverdeck öffnet und schließt bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Im Audi S5 Cabrio sorgt ein neuer Sechszylinder-Turbomotor mit 354 PS und 500 Nm Drehmoment für Top-Fahrleistungen. Im Vergleich zum Vorgängermodell verzeichnen die Motoren einen Leistungszuwachs um bis zu 17 Prozent, während ihr Verbrauch um bis zu 22 Prozent zurückgegangen ist. Sämtliche Aggregate vereinen hohe Effizienz mit sportlicher Kraftentfaltung und hoher Laufkultur.

 


 

Ford-Mustang-Cabriolet

 

Ford Mustang Cabriolet

Drei von vier Käufern nehmen den V8-Motor

Der Neue trägt die traditionellen Charakterzüge des klassischen Mustang: das Haifischmaul vorne und die drei geteilten Lichter hinten, unverwechselbare Insignien des Urponys. Angeboten wird das Auto mit einem 2,3 Liter großen Vierzylinder-Turbo oder einem 5,0-Liter-V8-Saugmotor. Allerdings gehören ein Mustang und der V8 zusammen wie Mick Jagger und Keith Richards. Die Ankündigung, dass Ford seinen Klassiker auch in einer europäischen Version anbieten wird, hat im vergangenen Jahr einen Kaufrausch ausgelöst. Etwa ein Drittel der Käufer wählte das Cabriolet, gut drei Viertel den V8, mit dem der Mustang den Zusatz GT erhält.

 


 

Porsche-911-Cabriolet

 

Porsche 911 Cabriolet

Bester Open-Air-Elfer aller Zeiten

Die Biturbo-Motoren des neuen Porsche 911 Cabriolet sorgen für mehr Leistung, deutlich mehr Drehmoment, ein hohes Drehvermögen und weniger Verbrauch. Unter der Haube verbergen sich sechs Zylinder, 3,0 Liter Hubraum und zwei verschiedene Motorisierungen: mit 272 kW (370 PS) sowie als S-Modell mit 309 kW (420 PS). Das innovative Stoffverdeck der neuen Cabriolet-Modelle erreicht nicht nur die Eleganz der Silhouette des 911 Coupé, dank niedrigem cW-Wert und leichten Materialien kommen die Cabriolets auch verblüffend nah an die Performance eines geschlossenen Elfers heran.

 


 

BMW-4er-Cabriolet

 

BMW 4er Cabriolet

Inbegriff purer Freiheit

Ein halbes Jahr nach Markteinführung des BMW 4er Coupé ergänzte das BMW 4er Cabrio dessen Dynamik und Eleganz um das Vergnügen des offenen Fahrens. Alle Benzin- und die Vierzylinder-Dieselmotoren der neuen BMW 4er Reihe stammen aus der aktuellen BMW EfficientDynamics Motorenfamilie und verfügen über die BMW TwinPower Turbo Technologie. Für alle neuen BMW 4er sind drei Benziner mit 184 PS, 252 PS und als Top-Motorisierung im 440i mit 326 PS erhältlich. Dazu kommen drei Diesel mit 190 PS, 258 PS und im 435d xDrive mit 313 PS. Das BMW M4 Cabrio verkörpert den Typus des uneingeschränkt alltagstauglichen Hochleistungssportwagens mit 431 PS, was ihm serienmäßig zu außergewöhnlicher Performance verhilft.

 


 

Mazda-MX-5

 

Mazda MX 5

Die unendliche Leichtigkeit des Fahrens

Wenn es nur um die Lust an der Bewegung geht, die innige Zwiesprache zwischen Mensch und Maschine, die Freude am Offenfahren, ja am Fahren überhaupt, ist jeder MX-5 eine Offenbarung. Der MX-5 schafft das Kunststück, ein zeitgemäßes Maß an Komfort und Sicherheit zu bieten und doch weniger als der einfachste Mini zu wiegen. Ganz einfach, weil er konsequent auf Reduktion setzt. Dieses Konzept ermöglicht neben der einzigartigen Leichtigkeit des Fahrens und dem unverfälschten Roadster-Gefühl auch konkurrenzlos niedrige Preise. Der 1,5-Liter-Motor liefert 131 PS, der 2-Liter kommt auf 160 PS. Für den Fahrspaß ist die Leistung unerheblich und manchmal ist weniger sogar mehr!

 


 

Mercedes-E-Klasse-Cabriolet

 

Mercedes E-Klasse Cabriolet

Faszinierendes Fahrgefühl

Cabriolet fahren in einer neuen Dimension: Das E-Klasse Cabriolet kombiniert progressive Formen, innovative Technik sowie hervorragende Fahr- und Aerodynamikeigenschaften. Eine einmalige Mischung. Die Dieselmotoren der E-Klasse vereinen, was lange Zeit als unvereinbar galt: maximale Durchzugskraft und außergewöhnliche Laufruhe. Gleichzeitig verbrauchen sie dank innovativer Technologien so wenig Kraftstoff wie nie zuvor. Das garantiert ein Höchstmaß an Fahrspaß bei niedrigen Verbrauchswerten. Alle erhältlichen Aggregate verbinden Dynamik mit
Nachhaltigkeit. Möglich wird dies durch ganzheitliche Fahrzeugoptimierungen, die seit Jahren kontinuierlich zu niedrigeren Verbrauchs- und Emissionswerten führen.

 


 

VW-Beetle-Cabriolet

 

VW Beetle Cabriolet

Ikone in aller Welt

Der Beetle gilt als ein Statement der Individualität. Besonders beliebt ist er in Nordamerika, China, Europa sowie Indien plus Fernostasien. Die USA sind traditionell eine Beetle-Hochburg, insbesondere an der Ost- und Westküste. Zu Europa gehört der Beetle ohnehin seit Ewigkeiten. Die Menschen beider Kontinente wuchsen quasi mit dem Käfer als permanentem automobilen Begleiter auf, erfreuten sich dann am New Beetle und übertrugen diese Leidenschaft auf den Beetle. Für das geschlossene Modell sowie die Cabriolet-Variante stehen drei TSI-Motoren mit 105 PS, 150 PS und 220 PS und zwei TDI-Motoren mit 110 PS und 150 PS zur Verfügung. Effiziente Vierzylinder, die allesamt ein Plus an Power dank Turboaufladung kennzeichnet.

 


 

Jaguar-F-Type-Cabriolet

 

Jaguar F-Type Cabriolet

Ganz schön sportlich

Mit einem betont sportlichen Interieur zeigt er sich als neue Speerspitze der F-Type-Baureihe. Das serienmäßige Sport Design Paket umfasst einen Frontsplitter in glänzendem Schwarz sowie stärker ausgestellte Seitenschweller und einen Heck-Venturi in Wagenfarbe. Mit ausgefeilter Leichtbauweise in Aluminium, souveräner Kraftentfaltung, perfekten Proportionen und außergewöhnlichem Design bleibt auch das Modelljahr 2017 den Grundsätzen der Jaguar-DNA treu. In der Topversion SVR ist der F-Type mit einem auf 575 PS gesteigerten 5.0 Liter V8 Kompressor bestückt. Der Top-Athlet bewältigt den Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,7 Sekunden.

Artikel von www.top-magazin.de/bonn