Freizeit Gesponserter Artikel

Bewegungsangebote für Bonner

Einfach hinkommen und mitmachen, lautet das Motto bei „Sport im Park“. Das neue, kostenlose und offene Bewegungsangebot für alle gibt es bis zum 16. September regelmäßig an vier Orten in Bonn (siehe Grafik). Hinter der sportlichen Aktion stehen die Stadtwerke Bonn, Energie und Wasser, der Stadtsportbund Bonn (SSB), das Sport- und Bäderamt der Stadt und die Barmer GEK.


Sport im Park: Kostenlose Bewegungsangebote für Bonner

Egal ob Aerobic, Gymnastik, Nordic Walking, Pilates oder Zumba: Diese Bewegungsangebote kann jeder ohne Anmeldung sofort nutzen. Wie Bernd Seibert vom Stadtsportbund erläutert, soll „Sport im Park“ viel Bewegung und Sport in den öffentlichen Raum bringen. „In vielen Städten und Kommunen gibt es das seit Jahren – mit sehr großem Erfolg.“ Als langjähriger Partner des Stadtsportbundes hat SWB Energie und Wasser sofort volle Unterstützung zugesagt. Marketingleiter Jürgen Winterwerp betont: „Der Sport und die Sportvereine bilden einen wichtigen gesellschaftlichen Bestandteil des sozialen Netzwerks in Bonn.“

Sportiv engagiert

Die neue Reihe „Sport im Park“ passt genau in das Portfolio des sportlichen Engagements von SWB Energie und Wasser in Bonn und der Region. Der heimische Energieversorger fördert seit Jahren Profis wie die Telekom Baskets oder die Bonn Capitals, aber auch Sportveranstaltungen für Freizeitsportler wie den Bonn-Marathon oder den SWB Energie und Wasser Bonn-Triathlon. „Erstklassiger Breitensport braucht erstklassige Unterstützung – und die bieten wir“, sagt Jürgen Winterwerp zum Engagement des Energieversorgers.

Immer am Ball

Seit vielen Jahren setzt sich SWB Energie und Wasser mit der Sportförderaktion „Immer am Ball“ für die Jugendabteilungen der Sportvereine ein. Die Mannschaften können sich regelmäßig auf www.immer-am-ball.info für einen Satz neue Trikots oder Sportausrüstung bewerben. Etliche junge Nachwuchssportler haben von der Aktion bereits profitiert.

Für die Gesundheit

Drei Vereine von „Immer am Ball“ sind auch bei „Sport im Park“ dabei und verpassen den Bonnern mit ihren erfahrenen Übungsleitern bis Mitte September viel Bewegung: der Godesberger Turnverein e.V., der Turn- und Kraftsportverein Duisdorf e.V. und die Schwimm- und Sportfreunde Bonn e.V. Hinzu kommt die Uni-Gesundheitsinitiative Healthy Campus Bonn. „Sport im Park“ erreicht auch Menschen, die bisher noch keinen Sport treiben, meint die stellvertretende Leiterin des Sport- und Bäderamtes, Elke Palm. Barmer-Regionalgeschäftsführer Marco Henn hält das offene Angebot für eine gute Gelegenheit, Sportarten kennen zu lernen und dabei etwas für die Gesundheit zu tun.

Insgesamt gibt es 20 verschiedene Sportangebote in den 20 Wochen von „Sport im Park“. Die Veranstaltungen finden bei fast jedem Wetter statt, nur nicht bei Starkregen und Gewitter.

Bewegungsangebote in Bonn

Artikel von www.top-magazin.de/bonn