Lifestyle

Fit bleiben in der kalten Jahreszeit

Nicht nur in den Sommermonaten lohnt es sich, etwas für die eigene Fitness zu tun. Im Herbst und Winter kann man kleine Problemzonen unter dicker Kleidung zwar besser verstecken, doch für die Gesundheit ist regelmäßiges Training in der Erkältungszeit umso wichtiger. Gerade von Bewegung an der frischen Luft profitiert auch das Immunsystem in großem Maße. Neben den klassischen Wintersportarten wie Skifahren, Snowboarden oder Eislaufen gibt es jedoch auch in der kalten Jahreszeit viele Alternativen.


Nicht nur in den Sommermonaten lohnt es sich, etwas für die eigene Fitness zu tun. Im Herbst und Winter kann man kleine Problemzonen unter dicker Kleidung zwar besser verstecken, doch für die Gesundheit ist regelmäßiges Training in der Erkältungszeit umso wichtiger. Gerade von Bewegung an der frischen Luft profitiert auch das Immunsystem in großem Maße. Neben den klassischen Wintersportarten wie Skifahren, Snowboarden oder Eislaufen gibt es jedoch auch in der kalten Jahreszeit viele Alternativen.

Welche Outdoor-Sportarten eignen sich im Herbst und Winter?

Joggen, Wandern und Radfahren gehören zu den beliebtesten Sportarten, die nicht nur bei gutem Wetter draußen ausgeübt werden können. Wichtig ist allerdings die richtige Bekleidung. Hochwertige Sport- und Freizeitmode gibt es beispielsweise von Stone Island. Das Unternehmen kombiniert moderne Materialien mit individuellen Passformen und Farben und bietet seinen Kunden sportliche Freizeitkleidung für das ganze Jahr. Besonders die Textilforschung und die Entwicklung neuer Materialien spielt bei Stone Island eine große Rolle. Das ist bei sportlichen Aktivitäten entscheidend: Leichte und atmungsaktive Textilien leiten Feuchtigkeit nach außen und schützen dennoch vor Wind und Wetter. Im Angebot von Stone Island befinden sich unter anderem Sweatshirts, Kapuzenshirts, unterschiedliche Hosen, Jacken und Mützen. Durch die große Auswahl an unterschiedlichen Größen wird jeder fündig und kann sich für die kalte Jahreszeit gut ausrüsten.

Bei niedrigeren Temperaturen empfiehlt es sich, empfindliche Körperteile wie Gesicht, Kopf und Hände besonders zu schützen. Handschuhe, ein Halstuch und eine Mütze sorgen dafür, dass keine Körperwärme verloren geht.
Beim Joggen und Wandern muss zudem auf gute Schuhe geachtet werden, die auch auf nassen Straßen oder Schnee zuverlässigen Halt bieten. Beim Radfahren im Winter gilt das Gleiche natürlich für die Reifen. Winterreifen erhöhen die Sicherheit beim Radfahren auf glatten Straßen enorm. Auch auf die Beleuchtung muss ein besonderes Augenmerk gelegt werden.

Welche Indoor-Sportarten eignen sich im Winter?

Wem es draußen zu kalt und ungemütlich für Sport wird, kann natürlich auch im Herbst und Winter weiter im Fitnessstudio trainieren. Gezieltes Cardio- und Krafttraining können hier gut aufeinander abgestimmt und variiert werden. Viele Studios bieten zudem auch die Benutzung einer Sauna an. Dieses Angebot sollte man besonders in der kalten Jahreszeit regelmäßig nutzen, um das Immunsystem zu unterstützen.
Auch Hallenbäder sind ein beliebter Ort für sportliche Betätigung und Bewegung. Brustschwimmen, Kraulen oder Rückenschwimmen sind besonders gelenkschonende Sportarten, die bei jedem Wetter ausgeübt werden können. Wer im Winter regelmäßig ins Hallenbad geht, kann sich überlegen, einen Schwimmkurs zu belegen, um die eigene Technik weiter zu optimieren.
Auch Hallenbäder bieten oft einen Saunabereich oder eine Dampfgrotte an. Hier kann man nach dem Schwimmen die Muskeln lockern und natürlich auch das Immunsystem stärken. Für die Atemwege ist ein Dampfbad ebenfalls eine Wohltat.

Fazit

Neben den klassischen Wintersportarten gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich auch in der kalten Jahreszeit fit zu halten. Wichtig ist die regelmäßige Bewegung das ganze Jahr über. Im Winter braucht man für Outdoor-Sport zwar eine etwas andere Bekleidung, möglich ist der Sport an der frischen Luft aber bei jedem Wetter.

 

Bildnachweis: unsplash.com

Artikel von www.top-magazin.de/