Travel Gesponserter Artikel

Klagenfurt – Lebenslust zwischen Altstadt und See

Herzlich und kärntnerisch südlich geht es mit der passenden „Corona-Etikette“ seit dem 19. Mai wieder los. Klagenfurt als kleinste Großstadt Österreichs ist prädestiniert dafür, heuer einen Urlaub zu erleben, wie man ihn vielleicht unter „normalen Umständen“ nicht am Reiseradar gehabt hätte.


 

Die gemütliche Radtour aus der Stadt hinaus entlang des Wörthersees und mit dem Schiff retour, der abendliche Stadtbummel samt Aperol Spritz und Alpa-Adria Köstlichkeiten – alles mit „Safe Service“ ein alter neuer Lebensimpuls!

 

Kleine Cafès, Innenhöfe, Geschäfte und Restaurants mit Gastgärten prägen das Bild der romantischen Altstadt. Der Weg zum Wörthersee mit seiner Ostbucht ist dabei kurz und führt über den Lendkanal. Dieser beginnt mit dem Lendhafen in der Innenstadt, einem urbanen jungen Viertel mit lässigen Bars und gesäumt von Jugendstilvillen. Hinweg geht es über die älteste erhaltene Brücke Kärntens, der Steinernen Brücke mit einem hervorragenden Eissalon, vorbei am Europapark, den Ausflugszielen Minimundus, Reptilienzoo und Planetarium bis zum Naturschutzgebiet bei Schloss Maria Loretto. Hier mündet die Lend dann auch in den türkisblauen Wörthersee.

Das Restaurant Loretto mit weißem Holz und einer großartigen, mediterran angehauchten Küche lädt zum Verweilen ein. Das gleichnamige Schloss, beliebt für Hochzeiten, bietet neben einer coolen Schlossbar einen romantischen Schlossgarten, der am Abend als „Selfiepoint“ für unvergessliche Urlaubsmomente am Wörthersee sorgt.

 

Wer seinen Urlaub aktiv gestalten möchte, dem sei „Genussradeln“ am Wörthersee empfohlen. Direkt im Herzen der Innenstadt führen überregionale Radwege in alle Himmelsrichtungen. Der Wörthersee Radweg lädt zu einer Tour entlang des Nordufers über Pörtschach bis Velden, mit gemütlichen Zwischenstopps am See, ein.

 

In Klagenfurt trifft die Altwiener mit der italienischen Kaffeekultur aufeinander. Deswegen finden Gäste hier Gastronomen, die sowohl auf exklusive Atmosphäre als auch auf exzellenten Geschmack Wert legen. Man liest Zeitung oder ein Buch in einem der gemütlichen Hinterzimmer oder gibt sich am Alten Platz ganz dem „Sehen und Gesehen-Werden“ hin. Pflicht ist ein Besuch des Benediktinermarkts, der regionale Köstlichkeiten und Spezialitäten anbietet, vor allem Donnerstag bis Samstag, wenn Bauern und Händler aus der Alpen-Adria Region ihre bunten Stände aufbauen.

Weitere Informationen:

Tourismusinformation Klagenfurt am Wörthersee

Tel: +43 463 287 463 – 0

www.visitklagenfurt.at

 

Bilder: Franz Gerdl, StadtPresse Klagenfurt – Horst, Arnold Poschl, Gernot Gleis, Michael Stabentheiner

Artikel von www.top-magazin.de/