Lifestyle

Das Badezimmer kreativ fliesen: Beratung direkt vom Fachhändler

An das Badezimmer werden viele Anforderungen gestellt. Schön soll es sein, schließlich verbringt man eine beträchtliche Zeit des Lebens dort. Aber auch leicht zu reinigen, sturzsicher und stabil. Denn in kaum einem anderen Zimmer ist die Verletzungsgefahr derart groß wie im Bad. Um den besonderen Bedingungen zwischen WC und Duschkabine gerecht zu werden, sind Bodenfliesen das Mittel der Wahl. Aber es gibt einiges zu beachten: Wie kann der neue Fußboden schonend, gleichzeitig aber effektiv gepflegt werden? Was ist zu tun, wenn das Bad sehr klein ist? Und was muss ich beachten, wenn ich eine Fußbodenheizung integrieren lassen möchte? Schnell wird klar: Das Badezimmer fliesen ist keine Entscheidung, die sprichwörtlich übers Knie gebrochen werden sollte. Fachliche Beratung ist auf jeden Fall angesagt:


 

Wer keine Vorstellung davon hat, welchen Boden er in seinem Badezimmer verlegen soll, dürfte sich aber über eins klar sein: Teppichboden scheidet aus. Eine etwas humorvolle Umschreibung für die Tatsache, dass im Bad besondere Anforderungen an den Boden gestellt werden. Fachliche Unterstützung erhält man z. B. in spezialisierten Baumärkten wie Toom. Das Kölner Unternehmen hat sich auf den Handel und die Beratung zu den Themen Neu- und Umbau, Badezimmer, Renovierungen und Haushalt spezialisiert. Kunden, die vor einem Neubau oder einer Renovierung ihres Badezimmers stehen, berät Toom ausführlich bei der Fliesenauswahl.

 

Warum sind Bodenfliesen im Bad so wichtig?

Bodenfliesen bringen die Attribute mit, die für die Bedingungen im Badezimmer wichtig sind. Sie nehmen keine Feuchtigkeit auf, sind leicht zu reinigen und können sehr individuell gestaltet sein, um ein entsprechendes Wohlfühlambiente zu schaffen. Bei der Wahl der Fliesen sollte zudem darauf geachtet werden, dass sie sehr stabil und gleichzeitig rutschfest sind. Gerade ältere Menschen stürzen besonders häufig im Bad, mit teilweise gravierenden Folgen. Auch hierzu bietet die Beratung im Fachmarkt fundierte Informationen. Ebenso wie zum Thema Fliesenverlegen und Reinigung.

 

Fliesen verlegen: Darauf sollte man achten

Den Boden im Badezimmer zu fliesen ist kein Hexenwerk. Auf einige Dinge sollte man aber unbedingt achten:

  • Am Anfang tatsächliche Materialbedarf ermitteln, dabei Abschnitt- und Bruchmaterial mit beachten, also immer etwas mehr kaufen als für die Fläche benötigt wird
  • Untergrund durch Reinigen, Abdichten und evtl. Grundieren vorbereiten
  • Fliesenkleber auftragen
  • Fliesen verlegen, ankleben und an den Rändern zuschneiden
  • Auf alle Verfugungen achten, damit keine Feuchtigkeit eindringt
  • Sobald alles fertig ist, sorgfältig reinigen

Auch sehr kleine Badezimmer können problemlos gefliest werden. Hier kann man mit der entsprechenden Farb- und Größenwahl sogar optisch etwas „Fläche gewinnen“. Helle Fliesen, die möglichst groß und quadratisch sind, lassen den Raum größer wirken.

 

Bodenfliesen richtig reinigen: Allzweckreiniger ist ideal

Generell gut geeignet ist z. B. Glas- oder Allzweckreiniger. Grundsätzlich sind auch Shampoo oder Duschgel zur Reinigung geeignet, sofern keine anderen Mittel zur Hand sind. Einfach ein paar Spritzer von den Reinigungsmitteln in lauwarmes Wasser geben und mit einem gewöhnlichen Putzlappen abreiben. Um Streifen und Schlieren zu verhindern sollte man idealerweise mit einem trockenen Mikrofasertuch hinterherreiben.

 

Badezimmerfliesen und Fußbodenheizung: Geht das?

Die einfache Antwort: ja! Fliesen eignen sich sogar hervorragend, da sie robust sind und die Wärme gut leiten bzw. speichern. Trotzdem sollten einige Dinge beachtet werden:

  • Kleinere Fliesen eigenen sich etwas besser
  • Verwendung von elastischem und wärmeleitendem Fliesenkleber
  • Optimal geeignet sind keramische Fliesen sowie solche aus Steinzeug bzw. Feinsteinzeug

Im Zweifelsfall sollte man sich im Fachgeschäft erkundigen. Zudem steht auf der Verpackung, ob die Fliesen für eine Fußbodenheizung geeignet ist. Wie die Bodenfliesen angeordnet sind oder welche Farbe sie haben, ist übrigens völlig gleich. Man kann der Kreativität freien Lauf lassen, ob mit oder ohne Fußbodenheizung.

 

Bild: breadmaker/clipdealer.de

 

 

 

Artikel von www.top-magazin.de/