Magazin Cover
Lifestyle

Jeans – Der Siegeszug geht weiter

Jeder hat sie im Schrank, die Jeans. Schon seit Jahrzehnten ist sie aus den Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken. Fast jeder hat sie, fast jeder liebt sie und auch die Designer werden nicht müde, sie immer wieder neu zu erfinden. Daher gibts wie in jedem Jahr auch in 2018 wieder neue Trends, auf die man sich freuen darf:


Lässig mit weiten Jeans

Skinny war gestern, 2018 ist Bequemlichkeit angesagt und weite Jeans erobern die Laufstege. Der Trend der 90er Jahre mit den Baggy Pants wie zum Beispiel von Levi´s lebt wieder auf und alle, die sich in die engen Hosen gezwängt haben, können aufatmen. Wer es nicht ganz so weit mag, findet mit den Slouchy Jeans einen lockeren Schnitt, der immer noch sehr bequem ist.

Damit die lässigen weiten Hosen trotzdem gut aussehen, sollte man den Saum umschlagen und hohe Schuhe tragen. Das Shirt oder der Pulli wird in den Hosenbund gesteckt und ein schöner Gürtel hält alles zusammen.

Jeansjacke als IT-Piece starker Frauen

Totgesagte leben länger und das gilt im Besonderen auch für die Denimjacke, die seit einiger Zeit ein absolutes Revival erlebt. Dabei ist der Schnitt fast egal. Oversized ist genauso trendy wie eine knappe figurbetonte Jeansjacke. Nur ohne, das geht gar nicht. Immer noch lebt die Jeansjacke vom Mythos der Rebellen, der Rocker und der Subkultur, selbst wenn sie heute gesellschaftsfähig geworden ist. Heute darf man sie auch zum Rock oder Kleid tragen. Da sollte es ein taillenbetonter Schnitt sein, um umwerfend und dennoch lässig auszusehen. Der Trend zeigt sich auch dadurch, dass beispielsweise Labels wie ESPRIT aktuell Jeansjacken in verschiedensten Styles anbieten.

Cropped Jeans für warme Tage

Cropped Jeans enden über dem Knöchel. Der Saum darf gern ein wenig ausgefranst sein. Dazu passen Sneaker genauso wie High Heels. Ein No-Go ist ein langes Oberteil und flache Schuhe, denn das verkürzt die Beine optisch.

Von der Länge her ist die Cropped Jeans ideal, wenn sie gerade über den Fußknöcheln endet. Wenn die Tage ein wenig kühler sind, muss man auch nicht auf die Cropped Jeans verzichten. Einfach Ankle Boots oder derbe Schnürstiefel anziehen und schon kann man die nächste Shopping Tour starten.

Jeans total – Double Denim

Einst war es ein absolutes No-Go, eine Jeans und ein Jeanshemd und am Ende vielleicht auch noch eine Jeansjacke. Doch die mutigen Fashionistas von heute pfeifen auf verstaubte Moderegeln und machen sich ihre eigenen. Egal, ob Ton in Ton oder in unterschiedlichen Farbkombis, wer Jeans liebt, darf Jeans zu Jeans tragen. Double Denim ist ein Trend, der rockt und in dem man sich einfach wohl fühlt.

 

 

 


Bild: cookelma/clipdealer.de

Artikel von www.top-magazin.de/