Magazin Cover
Lifestyle

Weibliche Kurven sind schön – das Umdenken hat begonnen

Wir befinden uns in einer nie da gewesenen Epoche des optischen Betrugs. Von allen Plakatwänden, Zeitschriftencovern und Instagram Streams lächeln uns perfekte Frauen entgegen, die es so gar nicht gibt. Es wird Zeit für eine neue Ära – die der schönen Kurven.


Eine Frau, die zu ihren Kurven steht, strahlt Selbstvertrauen und Lebensfreude aus. 

Manche Schönheitsideale nerven

Seien wir ehrlich – die allgegenwärtige Inszenierung einer perfekten Körperwelt nervt, hält jedoch eine ganze Industrie am Laufen. Doch sogar manche Stars haben die Nase voll und wehren sich dagegen, dass ihre Fotos mit Photoshop verfremdet werden. Fältchen und Kurven sind online und offline nicht erlaubt, der beliebte Thigh-Gap (die Lücke zwischen den Oberschenkeln) wird im Handumdrehen am Bildschirm gezaubert, als sei sie Normalität. Dabei hat kaum eine Frau tatsächlich diese Lücke, es sei denn, sie hat eine entsprechende Veranlagung. Dennoch versuchen unzählige Mädchen und Frauen durch Hungern und Diäten diesen und anderen Idealen zu entsprechen, die keine Konkurrenz neben sich dulden.

 

Unrealistische Bilder in sozialen Netzwerken

Das Mekka der Fitnessfetischisten ist Instagram. Die Fotoseite hat sich zur führenden Plattform entwickelt, auf der Influencer die Bilder von ihren perfekten Körpern zeigen, um Follower zu beeindrucken, Likes zu kassieren und Dienstleistungen oder Produkte zu verkaufen. Doch selbst hartgesottenen Bloggern wird es irgendwann zu viel und sie zeigen bei mutigen Instagram vs. Reality Fotoaktionen der Öffentlichkeit, was sich tatsächlich hinter den Kulissen abspielt.

Der schöne Schein birgt viele Risiken – Essstörungen, Selbsthass und Bodyshaming sind nur einige der belastenden Auswirkungen eines Idealbildes, dem kaum eine Frau entsprechen kann. Es wird Zeit, umzudenken und Weiblichkeit zu zelebrieren!

 

Liebe deine Kurven!

Wir haben einige Argumente gesammelt, warum jede Frau zu ihren Kurven stehen und sich selbst annehmen und lieben sollte. Vorhang auf!

 

Ein jüngeres Aussehen

Die Fettpölsterchen im Gesicht sorgen dafür, dass Falten gar nicht erst entstehen und man locker einige Jahre jünger aussieht. Manche dünne Frauen wirken schnell hager und dadurch älter, als sie eigentlich sind. Darum lassen sich viele Damen beim Schönheitschirurgen das Gesicht mit Eigenfett unterspritzen. Füllige Frauen haben das nicht nötig.

 

Ein schönes Dekolleté

Ja, man kann vieles pushen und drücken, doch wenn man es übertreibt, kann das böse Erwachen kommen. Nämlich dann, wenn frau nicht halten kann, was sie versprochen hat… Aber Scherz beiseite, Kurven sind einfach unglaublich weiblich und das schönste Beispiel dafür ist das Dekolleté. Aber auch ein schöner, runder Po weiß zu begeistern, weswegen es einige spezielle Sportübungen gibt, um diesen etwas größer werden zu lassen.

 

Kurven sind einfach normal

Mal im Ernst, wie oft sieht man im echten Leben eigentlich Frauen, die den Idealen der Medien entsprechen? Machen wir den Realitätscheck: Die durchschnittliche Frau in Deutschland trägt Gr. 42/44 und ist knapp unter 1,70 m groß. 90% aller Frauen sind in der einen oder anderen Weise kurvig, vor allem, wenn sie älter als 20 sind. Es gibt uns in klein und groß, breit und schmal, aber die wenigsten sehen aus, als wäre Photoshop am Werk gewesen. Natürlich nicht – das ist ja auch das richtige Leben. Wer mit echten Frauen nichts anfangen kann, der hat gelinde gesagt: Pech gehabt. Er läuft einem Idealbild nach, das in der Wirklichkeit keine Entsprechung hat.

 

Es gibt immer mehr schöne Mode für kurvige Frauen

Hier gab es wirklich Nachholbedarf, doch langsam haben die Modelabel und Designer kurvige Frauen als Zielgruppe für sich entdeckt. Plus Size Mode verabschiedet sich immer mehr von sackähnlichen Modellen in schwarz oder wahlweise knallbunt und bietet bezaubernde, weibliche Outfits für alle Gelegenheiten. Ob Jeans und Bluse oder Rock und Top, ob Casual oder Abendkleidung, Kurven werden heute nicht mehr versteckt, sondern unterstrichen. Und das sieht einfach klasse aus!

 

Schönheitsideale wandeln sich

Schönheitsideale sind stets im Wandel, was sich jedoch nicht zu ändern scheint, ist die Unzufriedenheit mit sich selbst. Frauen finden die meisten anderen Frauen schön, aber sich selbst nur in den seltensten Fällen. Ganz offensichtlich liegt das Problem mit der Schönheit und der Figur in unseren Köpfen begraben. Wir leben jedoch in einer Gesellschaft, in der wir diesen Umstand – wenn überhaupt – erst sehr spät bemerken, denn eigentlich ist heute alles machbar. Die Selbstoptimierung ist keine Option, sie wird eingefordert und gehört zu einem „glücklichen Leben“ einfach dazu. Auch das unterstützen die Medien und Konzerne, die an diesem Optimierungswahn hervorragend verdienen. Fitnessgeräte und Kurse, Zahnbleichmittel und Rasierer, Bücher und Schönheitsoperationen, man muss eine Menge kaufen, wenn man perfekt werden will. Wer glücklich ist, wie er ist, spült kein Geld in die Kassen.

 

Mach das Beste aus deinem Typ!

Eine Frau mit weiblichen Rundungen sollte sich nicht verstecken, sondern das Beste aus ihrem Typ machen und sich trauen, aufzufallen, wenn ihr danach ist. Hilfreich ist es, an einem stimmigen Gesamtbild zu arbeiten, bei dem auch der Lippenstiftfarbe, der Frisur und den Accessoires eine große Bedeutung zukommt. Eine auffällige Kette und eine schöne Tasche mit passenden Schuhen unterstreichen das Selbstbewusstsein einer Frau, die genau weiß, was ihr steht. Stars wie Maite Kelly, Adele, Beth Ditto und selbst Sternchen Kim Kardashian machen es vor: Kurven sind schön!
Diese fülligen Frauen können eine große Inspiration sein, um hübsche Outfits und Styles zu finden. Zudem zeigen sie uns, dass es auf viel mehr ankommt als die Figur, wenn man erfolgreich sein will.


 

 

Bild: fotolia.com

Artikel von www.top-magazin.de/