Magazin Cover
Lifestyle Gesponserter Artikel

Schweizer Design für hochwertige Teppiche

Zwei Brüder revolutionieren die Teppichbranche


Kaum ein Einrichtungselement hat in den letzten Jahren solch einen starken Wandel hingelegt wie der Teppich. Galt sein Ruf über lange Zeit als angestaubt und altbacken, erlebt der Teppich in neuer Form und Gestaltung eine echte Renaissance. Wo der klassische Orientteppich nach und nach verschwindet, halten moderne Designerteppiche Einzug in heimische Wohnzimmer. Kreative Teppichdesigner entwerfen Jahr für Jahr spannende neue Teppichlinien, die sich elegant in moderne Einrichtungen einfügen. Allen voran die Schweizer Brüder Dani und Sascha Misio, die mit ihren außergewöhnlichen Designs die Teppichwelt nachhaltig veränderten.

 

Schweizer Brüder mit dem besonderen Gespür für Design

Die Brüder stammen aus einer klassischen Teppichhändler-Familie. Beide teilen sich nicht nur die Geschäftsführung des weltweit agierenden Teppichherstellers Mischioff, sondern sind zugleich auch die kreativen Köpfe des Unternehmens. Harte Überzeugungsarbeit mussten sie vor rund 25 Jahren leisten, um ihren Vater und damaligen Geschäftsführer des Familienunternehmens von neuen, modernen Teppichdesigns zu überzeugen. Reduzierte Designs, neue Kombinationen von Motiven und Mustern, mutige und zeitgemäße Farbvariationen – ihre Ideen revolutionierte die Teppichbranche und sie setzten neue Trends in der modernen Raumgestaltung.

Ihre Inspiration ziehen die beiden Designer aus moderner Kunst, zeitgenössischem Design und aktuellen Modetrends. Auch die Adaption klassischer Muster dient oft als Vorlage für innovative Teppich-Kollektionen. Dani und Sascha Misio schufen ihre eigene Designsprache und entwickeln mit ihrem feinen Gespür für Farben und Materialien Jahr für Jahr neue Kollektionen für den internationalen Teppichmarkt. Beide Designer haben dabei einen eigenen, unverwechselbaren Stil: Während Dani Misio sehr künstlerische Akzente setzt und ausgesprochen komplexe Gestaltungen entwirft, setzt der jüngere Bruder Sascha eher auf puristische Designs mit viel Gestaltungsraum. Gerade die Kombination aus beiden Stilrichtungen macht die eleganten Designerteppiche so spannend.

Mutige Kombinationen überzeugen bei modernen Designerteppichen

 

 

Das Spiel mit antiken Gestaltungsvorlagen und neuen Mustern ist auch das Steckenpferd zweier deutscher Teppichdesigner. So entwirft Hossein Rezvani prachtvolle Designerteppiche auf Grundlage des klassischen Perserteppichs. Mit bis zu einer Million Knoten pro Quadratmeter lässt der Designer iranischer Herkunft seine Teppiche knüpfen, die als Perserteppich des 21. Jahrhunderts bezeichnet werden. Jan Kath hingegen greift verschiedene Themenwelten für seine Kollektionen auf: Mal sind es antike Teppichvorlagen wie der russische Karabagh oder der orientalische Bidjar Teppich, die neu interpretiert und modern umgestaltet werden; mal sind es komplett neue und einzigartige Teppichdesigns, die beispielsweise Bilder aus dem Weltall zeigen.

 

 

Der Teppich als Einrichtungsaccessoire hat in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung genommen und präsentiert sich in einer nie dagewesenen Varianz. Auch wenn es der klassische Orientteppich heutzutage schwer hat, ist es doch schön zu sehen, dass viele Muster, Formen und Motive auch in der aktuellen Teppichdesignwelt weiterhin mit eingebunden sind. Wir dürfen gespannt sein, welche weiteren Entwicklungen und Ideen die Teppichdesigner noch entwerfen.


Bildquelle: mischioff.com

Artikel von www.top-magazin.de/