Magazin Cover
Business

So vermeidet man Fallstricke bei Online-Krediten

Die Träume der Menschen sind groß und die Zinsen gerade historisch niedrig. Was liegt da also näher, als einfach einen Kredit aufzunehmen, um sich seine Wünsche zu erfüllen?


 

Sowohl in der realen Welt als auch im Internet ist das Angebot an günstigen Krediten groß, aber es gibt auch schwarze Schafe, die im Kleingedruckten Stolperdrähte auslegen. Dann wird aus dem erfüllten Traum ganz schnell ein Alptraum. Damit das nicht passiert, sollte man auf einige Dinge achten:

 

1. Realistisch sein

Es ist verlockend, bei den historisch niedrigen Zinsen den Kreditbetrag ein wenig höher anzusetzen als man wirklich braucht. Da wäre ja noch eine nette Kleinigkeit zusätzlich drin, die schön ist, aber nicht unbedingt nötig. Jedoch sollte man nicht vergessen, dass jeder Euro verzinst wird und man das Geld zurückzahlen muss.

Auf der anderen Seite sollte man nicht zu knapp kalkulieren, gerade wenn es um große Investitionen wie zum Beispiel ein Haus oder die ersehnte Zweitwohnung als Feriendomizil geht. Ist der Bedarf zu eng kalkuliert, muss man einen zweiten Kredit aufnehmen. Jeder Kredit verschlechtert jedoch das persönliche Rating und kann schlechtere Konditionen oder eine Ablehnung bei einem weiteren Kredit zur Folge haben.

 

2. Laufzeit beachten

Eine lange Laufzeit bei niedrigen Raten, die kaum das tägliche Budget belasten, wirkt auf den ersten Blick durchaus attraktiv. Doch man sollte bedenken, dass auch entsprechend länger Zinsen gezahlt werden müssen. Gerade wenn es sich um einen Konsumkredit für einen Urlaub handelt, ist man schon längst wieder im Alltagstrott zurück, aber man zahlt immer noch für die vergangene Reise.

 

3. Angebote vergleichen

Besonders im Internet ist das Angebot unübersichtlich. Einen guten Überblick, bei welchem Finanzinstitut man zu welchen Konditionen einen Online Kredit aufnehmen kann, bieten Vergleichsportale. Hier sollte man darauf achten, wer die Partnerbanken sind und dass die Kosten für den Kredit transparent sind. Gerade die Zinsen und der effektive Jahreszins sind wichtige Kennzahlen, wenn man zwischen unterschiedlichen Kreditangeboten auswählt.

Auch auf die Bearbeitungsgebühren sollte man einen Blick werfen, denn es beeinflusst die letztendlich zu zahlende Summe, ob noch zusätzliche Kosten hinzukommen oder nicht.

 

4. Restkreditversicherung genau abwägen

Gerade bei geringen Summen ist eine Restkreditversicherung nicht sinnvoll und treibt nur die Kosten nach oben. Bei einem Immobilienkredit macht es durchaus Sinn, denn sonst können die noch zu zahlenden Raten im Todes-oder Krankheitsfall des Kreditnehmers die Angehörigen finanziell zu sehr belasten.

 

5. Seriöse Anbieter finden

Bei zu niedrigen Zinsen, keiner Rückfrage bezüglich Sicherheiten oder schufa-freien Krediten sollte man hellhörig werden, denn das sind Anzeichen für unseriöses Vorgehen. Wenn am Ende auch noch eine hohe Bearbeitungsgebühr oder ein Vorschuss für den Kreditantrag verlangt wird, dann sollte man die Finger von diesem Schnäppchen lassen. Kein seriöses Kreditinstitut wird von einem Kunden eine Zahlung vor dem Kreditabschluss verlangen oder eine Gebühr allein für die Prüfung, ob ein Kredit gewährt wird, in Rechnung stellen.


Bildquelle:

convisum/clipdealer.de

 

Artikel von www.top-magazin.de/